• Die Goldmedaillengewinnerin von 2012 wird in Tokio nicht aufschlagen.
  • Serena Williams hat angekündigt, nicht bei den Olympischen Spielen 2021 teilzunehmen.
  • Sie ist nicht der einzige Top-Star, der fehlen wird.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

Die langjährige Tennis-Weltranglisten-Erste Serena Williams will nicht bei den Olympischen Spielen in Tokio antreten. Das teilte die 39-jährige Amerikanerin am Sonntag vor dem Start des Grand-Slam-Turniers in Wimbledon mit. "Ich bin nicht auf der Liste, ich wüsste jedenfalls nicht davon. Und ich sollte nicht drauf sein", sagte Serena Williams.

Die Gewinnerin von 23 Grand-Slam-Titeln im Einzel hatte in den vergangenen Wochen offen gelassen, ob sie zu den am 23. Juli beginnenden Sommerspielen reisen wird. Warum sie sich nun zu einer Absage entschlossen hat, blieb offen. "Es gibt eine Menge Gründe, näher möchte ich heute nicht darauf eingehen. Vielleicht ein anderes Mal", sagte Serena Williams, die 2012 Olympia-Gold im Einzel holte und dazu mit ihrer Schwester Venus noch dreimal im Doppel. Vor einigen Wochen hatte sie zur Frage eines Olympia-Stars gesagt, sie habe noch keine 24 Stunden ohne ihre dreijährige Tochter verbracht.

Auch der einstige Weltranglisten-Erste und zweimalige Olympiasieger Rafael Nadal aus Spanien hat zuletzt für Olympia abgesagt, der Schweizer Roger Federer ließ seine Teilnahme am Samstag in London offen. Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic strebt dagegen bislang einen Start in Tokio an. Der Österreicher Dominic Thiem fällt in Wimbledon wegen einer Handgelenksverletzung aus und hatte auch schon zuvor erklärt, er werde nicht an Olympia teilnehmen. (dpa/sap)  © dpa

JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.