Novak Djokovic gewinnt sein Halbfinale bei den US Open gegen Ben Shelton und steht damit erneut im Endspiel von New York. Der deutlich jüngere US-Amerikaner überzeugte nur im dritten Satz, musste sich aber klar geschlagen geben.

Mehr Tennis-News

Topfavorit Novak Djokovic hat zum zehnten Mal das Endspiel bei den US Open erreicht und darf auf seinen 24. Grand-Slam-Titel hoffen. Der 36-jährige Serbe gewann das Halbfinale gegen den 16 Jahre jüngeren Ben Shelton am Freitag mit 6:3, 6:2, 7:6 (7:4) und beendete nach dem Sieg über Taylor Fritz die Titelhoffnungen des zweiten Amerikaners in Serie.

Djokovic kann am Sonntag seinen vierten US-Open-Titel holen und damit der älteste Champion von New York in der Geschichte des Profitennis werden. Er trifft entweder auf Titelverteidiger Carlos Alcaraz aus Spanien oder den Russen Daniil Medwedew.

Spektakuläre Punkte für Shelton, aber auch zu viele Fehler

In seinem 100. US-Open-Match konterte Djokovic erfolgreich die aggressive Spielweise des US-Jungstars und spielte seine Erfahrung aus. Shelton glückten zwar spektakuläre Punktgewinne, ihm unterliefen jedoch zu viele leichte Fehler. Zudem hatte Djokovic in den entscheidenden Phasen die richtige Antwort, auch wenn er gegen Ende des dritten Durchgangs zeitweise schwächelte. Er kassierte zwei Breaks, musste einen Satzball von Shelton abwehren und behielt im Tie-Break doch die Nerven. Nach 2:40 Stunden verwandelte Djokovic seinen zweiten Matchball.

Im Finale hat er die Chance, seinen Titelrekord für das Herrentennis auszubauen und zudem mit der Australierin Margaret Court gleichziehen, die die meisten Grand-Slam-Triumphe bei den Damen innehat. Für Djokovic ist es sein 36. Finale bei einem Major, damit liegt er bei den Herren deutlich vor Roger Federer (31.). (dpa/best)

Zverev

Aus im Viertelfinale: Zverev verliert gegen Alcaraz

Unter Schmerzen und ohne Chance: Alexander Zverev muss weiter auf seinen ersten Grand-Slam-Titel warten. Im Viertelfinale der US Open verlor der Hamburger gegen Titelverteidiger und Nummer eins der Welt Carlos Alcaraz deutlich.
JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.