Das Team von Trainer Jürgen Klopp hat in diesem Jahr noch kein Spiel gewonnen. Nach dem Ausscheiden des FC Liverpool im Ligapokal und FA-Cup gibt es scharfe Kritik von Dietmar Hamann.

Dietmar Hamann übt scharfe Kritik an Jürgen Klopp. Nach dem Scheitern im Liga-Pokal gegen den FC Southampton und dem peinlichen Ausscheiden im FA-Cup gegen Zweitligist Wolverhampton Wanderers hinterfragt der Vizeweltmeister von 2002 die Spielidee und Transferpolitik von Jürgen Klopp.

"Liverpool hat zwei Endspiele unter Klopp verloren, weil ihnen die Mentalität für Finalspiele fehlt. Topteams haben die und gewinnen sie - durchschnittliche Mannschaften nicht. Klopp muss das Aus natürlich auf seine Kappe nehmen", sagte Hamann dem "Kicker".

Für den ehemaligen Profi der "Reds" fehlen für das Spielsystem auch die entsprechenden Spieler. "Wenn du 4-3-3 spielst, brauchst du schnelle Außenstürmer. Da haben sie aber nur Mané, so wie sie meistens aufstellen. Coutinho wäre eine Option für die Zentrale, aber das größte Problem ist die Sechserposition", so Hamann, der im Mittelfeld keine "richtigen Strategen" sieht.

Das am Dienstagabend anstehende Ligaspiel (21:00 Uhr) gegen den FC Chelsea ist für den FC Liverpool und Jürgen Klopp ein Richtungsweiser für die restliche Saison. Wenn sie dieses verlieren, wird die Kritik an Klopp noch lauter werden.