Es ist offiziell: Deutschland bewirbt sich um die Ausrichtung der EM 2024. Das gab der Deutsche Fußballbund bekannt.

Die WM 2006 in Deutschland ging als Sommermärchen in die Fußballgeschichte ein. Nun will der Deutsche Fußball-Bund (DFB) erneut ein großes Turnier ausrichten.

Verfolgen Sie hier die Vergabe zur EM 2024 im Live-Blog.

Wie der Verband am Freitag offiziell bekannt gab, wird sich Deutschland für die Ausrichtung der EM 2024 bewerben.

Auf seiner Homepage schreibt der DFB von zehn potenziellen Spielorten. Dafür können sich die unterschiedlichen Städte nun bewerben. Mindestanforderung hierfür sind 30.000 Sitzplätze.

Die UEFA wird die notwendigen Bewerbungsanforderung bis Mitte März veröffentlichen, anschließend stellt der DFB diese den interessierten Städten vor. Diese müssen dann bis zum 12. Juni 2017 offiziell ihre Bewerbung einreichen, wenn sie Spiele der EM 2024 ausrichten wollen.

Hervorragende Stadien gibt es in Deutschland bereits genügend, schließlich sind alle WM-Stadien noch immer in einwandfreiem Zustand.

Die Bewerbung des DFB kommt nur bedingt überraschend. Der Verband hatte aus taktischen Gründen sein Werben um die Austragung des EM-Finals 2020 nicht forciert. Das Turnier in drei Jahren wird in 13 unterschiedlichen Stadien in ganz Europa ausgetragen. Dann werden auch Partien in München stattfinden - aber eben nicht die entscheidenden.

Durch den Verzicht auf die Halbfinals und das Endspiel 2020 erhofft sich der DFB nun mehr Rückendeckung der UEFA-Mitglieder für die Bewerbung für das Turnier 2024.