Max Eberl
1 29
Alles neu beim FC Bayern: Die Münchner planen im Sommer einen der wohl größten Umbrüche der Vereinsgeschichte – auch mit einem neuen Trainer an der Seitenlinie. Am 21. Februar gab der deutsche Rekordmeister die Trennung von Thomas Tuchel zum Saisonende bekannt.
2 29
"Unser Ziel ist es, mit der Saison 2024/25 eine sportliche Neuausrichtung mit einem neuen Trainer vorzunehmen", erklärte Bayerns Vorstandsboss Jan-Christian Dreesen damals in der offiziellen Mitteilung zum Tuchel-Aus in München.
3 29
Zur sportlichen Neuausrichtung gehört aber auch ein Umbruch im Kader. Eine erste Einschätzung: Welche Bayern-Stars haben ihren Platz auch in der kommenden Saison sicher, bei wem ist im Sommer alles möglich – und welche Spieler sind auf jeden Fall weg?
4 29
Manuel Neuer
Ist nach seinem langwierigen Unterschenkelbruch wieder da – und bis auf einige wenige Wackler zurück in alter Form. Wird bei der Heim-EM als Nummer eins zwischen den Pfosten stehen. Eine der wenigen Konstanten im Bayern-Spiel und als Kapitän ohnehin unantastbar. Neuer bleibt.
Anzeige
5 29
Daniel Peretz
Wurde im Zuge der Neuer-Verletzung als Ersatzmann für Sven Ulreich geholt. Ist aktuell nur Torwart Nummer drei. Gut möglich, dass die Bosse im Sommer schon wieder einen Abnehmer für Peretz suchen. Immerhin gibt es mit Tom Hülsmann einen vielversprechenden Nachwuchs-Keeper in den eigenen Reihen. Prognose: Abgang wahrscheinlich.
6 29
Sven Ulreich
Mit Ausnahme eines kurzen Abstechers zum Hamburger SV schon lange fester Bestandteil des FC Bayern. Mit Neuer bildet Ulreich ein eingespieltes Torwart-Team. Der Ersatzkeeper ist zur Stelle, wenn man ihn braucht und zeigte bei seinen Einsätzen immer wieder seine Qualitäten. Ein grundsolider Stellvertreter für Neuer, der mit seiner Rolle zufrieden ist. Prognose: Ulreich bleibt.
7 29
Matthijs de Ligt
Wurde 2022 verpflichtet und sollte sich beim FC Bayern eigentlich zum neuen Abwehrchef entwickeln. Unter Tuchel spielte er phasenweise jedoch überhaupt keine Rolle, erst seit einigen Spielen bildet er mit Neuzugang Eric Dier das Stamm-Duo in der Innenverteidigung – und überzeugt dabei. Als sich de Ligt häufig auf der Bank wiederfand, mehrten sich auch die Abschiedsgerüchte. Denen aber erteilte de Ligt inzwischen eine Absage. Prognose: De Ligt bleibt.
8 29
Dayot Upamecano
Tuchel schenkte ihm in dieser Saison immer wieder das Vertrauen, trotz des ein oder anderen Patzers, den sich der Franzose noch immer leistet. Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit sind die beiden Platzverweise gegen Rom und Bochum. Intern wird wohl angezweifelt, ob Upamecano konstant auf dem von Bayern gewünschten Niveau spielen kann. In den vergangenen Spielen gab es für ihn kein Vorbeikommen mehr an Dier und de Ligt. Prognose: Abgang möglich.
Anzeige
9 29
Minjae Kim
Der Südkoreaner kam im vergangenen Sommer und war sofort Stammspieler. Trotz einiger Unsicherheiten – vor allem zu Beginn seiner Bayern-Zeit – war er für lange Zeit fester Bestandteil der Abwehr. Doch zuletzt musste auch er sich hinter Dier und de Ligt anstellen. Unter dem neuen Trainer bietet sich für den Südkoreaner dann wieder die Chance, sich für die Startelf zu empfehlen. Zudem hat Kim einen langfristigen Vertrag bis 2028. Prognose: Kim bleibt.
10 29
Eric Dier
Der Engländer, derzeit von Tottenham ausgeliehen, wurde im Winter als Ergänzung für die stark dezimierte Bayern-Abwehr geholt. Kam innerhalb kürzester Zeit zu mehreren Einsätzen. Durch eine bestimmte Klausel im Vertrag hat sich Diers Vertrag automatisch bis 2025 verlängert. Die Bayern hätten aufgrund seiner Leistungen ohnehin keinen Grund, die Zusammenarbeit mit dem Engländer zu beenden. Prognose: Dier bleibt.
11 29
Tarek Buchmann
Der Nachwuchsspieler ist einer der größten Bayern-Pechvögel dieser Saison. Der 18-Jährige wurde bislang immer durch schwerere Verletzungen zurückgeworfen, aktuell laboriert Buchmann an einem Muskelbündelriss. Gut möglich, dass der Verteidiger im Sommer verliehen wird, um Spielpraxis zu sammeln. Prognose: Vorübergehender Abgang möglich.
12 29
Alphonso Davies
Über die Zukunft des Linksverteidigers wird mittlerweile seit Monaten spekuliert, immer wieder wird er mit einem Wechsel zu Real Madrid in Verbindung gebracht. Konnte in dieser Saison nicht mehr an seine Topform aus vergangenen Spielzeiten anknüpfen. Davies (Vertrag bis 2025) und sein Berater wollen mehr Gehalt, kommt es zu keiner Einigung, ist ein Abgang im Sommer mehr als vorstellbar. Zuletzt erteilte Bayerns neuer Sportvorstand Max Eberl ein Ultimatum: "Ich kann sagen: Wir haben Alphonso ein sehr konkretes, wertschätzendes Angebot gemacht", sagte er der "Sport Bild". Davies' Berater wehrt sich gegen den Zeitdruck und verkündet, es gebe keine Entscheidung vor Saisonende. Prognose: Abgang wahrscheinlich.
Anzeige
13 29
Raphael Guerreiro
Der Portugiese, der im vergangenen Sommer ablösefrei aus Dortmund kam, ist vielseitig einsetzbar. Guerreiro hatte vor allem in seiner Anfangszeit beim FC Bayern immer wieder mit Verletzungen und Rückschlägen zu kämpfen. Seit Dezember kam er regelmäßiger zum Einsatz – unter anderem als Linksverteidiger und zentraler Mittelfeldspieler, überzeugte größtenteils bei seinen Auftritten, wird aktuell aber wieder von einem Muskelfaserriss zurückgeworfen. Prognose: Guerreiro bleibt.
14 29
Noussair Mazraoui
Kam im Sommer 2022 nach München, konnte seitdem aber nur selten über längere Phasen überzeugen. Das Spielerprofil eines offensiven Außenverteidigers tut den Münchnern gut, jedoch leistet sich Mazraoui auch immer wieder Patzer im Rückzugsverhalten und in der Defensive. Zudem ist der Marokkaner verletzungsanfällig, erst kürzlich fiel er mit einem Muskelfaserriss aus. Sollte der neue Trainer in Zukunft mehr auf Neuzugang Sacha Boey bauen, könnte sich Mazraoui möglicherweise im Sommer verabschieden, sein Vertrag läuft noch bis 2026. Prognose: Abgang möglich.
15 29
Sacha Boey
Der Rechtsverteidiger wurde erst im Winter für eine Ablöse von 30 Millionen Euro geholt. Der 23-Jährige hat Potenzial und könnte ein Mann für die Zukunft werden. Sein Start in München verlief mit dem Horror-Auftritt in Leverkusen aber alles andere als erfolgreich. Fiel zuletzt mit einem Muskelfaserriss aus und zog sich nach kurzer Rückkehr nun einen Muskelbündelriss zu. Boey hat einen langfristigen Vertrag bis 2028 unterschrieben – auch aufgrund der hohen Ablöse ist es so gut wie ausgeschlossen, dass die Bosse den Verteidiger im Sommer schon wieder abgeben werden. Prognose: Boey bleibt.
16 29
Bouna Sarr
Die Bayern haben bereits in den vergangenen Transferperioden versucht, Sarr zu verkaufen, jedoch keinen Abnehmer gefunden. Aktuell fällt der Verteidiger mit einem Kreuzbandriss aus, sein Vertrag läuft im Sommer aus. Eine Verlängerung ist völlig ausgeschlossen. Abgang sicher.
Anzeige
17 29
Joshua Kimmich
Kimmich dürfte besonders vom Tuchel-Aus profitieren. Sein Noch-Trainer forderte im Sommer vehement eine "Holding Six" – und sprach Kimmich damit genau dieses Profil ab. Aktuell kommt Kimmich als Rechtsverteidiger zum Einsatz, deutlich lieber spielt er allerdings im Mittelfeld. Unter Tuchel hat Kimmich jedenfalls keine Zukunft im Verein. Ein Problem, das sich durch die Trainer-Trennung im Sommer nun gelöst hat. Dennoch ist das bayerische Mentalitätsmonster nicht mehr unantastbar – auch hier wird vieles auf die Vorstellungen des neuen Trainers ankommen. Prognose: Abgang möglich.
18 29
Aleksandar Pavlovic
Wohl DER Bayern-Lichtblick in dieser Saison. Der Nachwuchsspieler überzeugte bei seinen Auftritten mit guter Übersicht und cleverem Passspiel. Der einstige Balljunge der Münchner könnte die Bayern-Zukunft im zentralen Mittelfeld prägen. Wurde aufgrund seiner guten Leistungen auch für den DFB-Kader von Bundestrainer Julian Nagelsmann nominiert, verpasst die Testspiele gegen Frankreich und die Niederlande allerdings wegen einer Mandelentzündung. Sein Vertrag in München läuft noch bis 2027, die Bosse werden wohl alles dafür tun, den Youngster langfristig an den Rekordmeister zu binden. Prognose: Pavlovic bleibt.
19 29
Leon Goretzka
Der Nationalspieler befindet sich in einer ähnlichen Situation wie Mittelfeld-Partner Kimmich. Im vergangenen Sommer gab es sogar schon Abschiedsgerüchte. Auch in dieser Saison läuft Goretzka seiner einstigen Topform hinterher, erst zuletzt zeigte er wieder deutlich ansprechendere Leistungen. Für eine DFB-Nominierung kam der Aufschwung dennoch zu spät. Mit Pavlovic im Nacken könnte Goretzka ein Verkaufskandidat sein. Auch hier wird vieles vom Tuchel-Nachfolger abhängen. Prognose: Abgang möglich.
20 29
Konrad Laimer
Solide und souveräne Vorstellungen bei seinen Auftritten. Laimer ist flexibel einsetzbar, kann im zentralen Mittelfeld spielen, half in der dezimierten Bayern-Defensive aber auch schon wiederholt als Rechtsverteidiger aus. Sein zweikampfstarker Stil dürfte dem derzeit teils körperlosen Bayernspiel guttun. Sein Vertrag in München läuft noch bis 2027. Prognose: Laimer bleibt.
Anzeige
21 29
Jamal Musiala
Der Offensivspieler gehört zu den wenigen Bayern-Stars, die sich keine Sorgen um ihre Zukunft in München machen müssen. Ist Stammspieler und Leistungsträger beim deutschen Rekordmeister. Sein Vertrag läuft noch bis 2026, die Bosse um Sportvorstand Max Eberl werden alles dafür tun, um vorzeitig mit dem Nationalspieler zu verlängern. Der 21-Jährige ist einer der wichtigsten Bausteine für den großen Bayern-Umbruch. Musiala bleibt.
22 29
Kingsley Coman
Der Franzose fällt seit Ende Januar mit einem Innenbandriss aus, bereits zuvor blieb er in sechs Ligaspielen ohne Torbeteiligung. Im September und Oktober konnte Coman noch überzeugen. Die Bayern-Bosse dürften darauf hoffen, dass der 27-Jährige nach seiner Verletzung zu alter Stärke zurückfindet. Prognose: Coman bleibt.
23 29
Mathys Tel
Die Angriffs-Hoffnung der Zukunft spielt unter Tuchel nur eine untergeordnete Rolle – sehr zum Unmut der Bayern-Fans. Nachdem es kurzzeitig danach ausgesehen hatte, dass Tel ins Grübeln kommen könnte, ist nun allerdings doch alles geklärt. Am 6. März, also nach Bekanntwerden der Trennung von Tuchel zum Saisonende, verkündete der FC Bayern die vorzeitige Vertragsverlängerung mit dem Franzosen bis 2029. Tel bleibt.
24 29
Bryan Zaragoza
Der Deal mit dem Spanier wurde aufgrund der Personalsituation um ein halbes Jahr nach vorne gezogen. Viele Möglichkeiten, sich zu beweisen, hatte der Flügelspieler allerdings noch nicht. Unter Tuchel spielt Zaragoza überhaupt keine Rolle. Vieles wird auf den neuen Trainer ankommen Es bleibt abzuwarten, wie sich Zaragoza in München entwickeln wird. Prognose: Zaragoza bleibt.
Anzeige
25 29
Leroy Sané
Spielte seine bislang beste Hinrunde im Bayern-Trikot, seit Beginn der Rückrunde lassen die Leistungen des Nationalspielers allerdings wieder nach. Intern wird aber wohl diskutiert, ob Sané das hohe jährliche Gehalt auch wirklich wert ist, teilweise vermisst man beim Flügelspieler die Konstanz. Gespräche über eine Verlängerung des 2025 auslaufenden Vertrags gab es bislang noch nicht. Bevor Sané geht, wird es aber wohl einen anderen Außenbahnspieler treffen. Prognose: Sané bleibt.
26 29
Serge Gnabry
Nämlich Serge Gnabry. Der 28-Jährige erlebte bislang eine Saison zum Vergessen, kam wegen Verletzungen bislang nur sieben Mal in der Bundesliga zum Einsatz. Nach einem Unterarmbruch setzte ihn zuletzt eine Muskelverletzung außer Gefecht. Steht er auf dem Platz, waren die Leistungen eher schwankend. Feierte nach langer Pause zuletzt sein Comeback und traf jeweils nach seinen Einwechslungen gegen Mainz und Darmstadt. Dennoch könnten sich die Wege im Sommer trennen. Prognose: Abgang wahrscheinlich.
27 29
Thomas Müller
Die Identifikationsfigur schlechthin. Müller ist bei den Fans beliebt wie kaum ein anderer Spieler, erst kürzlich verlängerte er seinen Vertrag bis 2025. Mittlerweile kein Stammspieler mehr, doch wenn er auf dem Platz steht, liefert Müller meist ab. Auch neben dem Platz besonders wichtig – als Lautsprecher und Motivator für die Mitspieler. Vieles deutet auf ein Karriereende in München hin. Müller bleibt.
28 29
Harry Kane
Wie Müller, Neuer und Musiala ist auch Kane beim FC Bayern unumstritten. Der Engländer kam im vergangenen Sommer und hatte keinerlei Startschwierigkeiten. Steht derzeit bei 37 Toren und zwölf Vorlagen in 35 Pflichtspielen (Stand: 20. März). Eine Wahnsinns-Quote! Kane bleibt.
Anzeige
29 29
Eric Maxim Choupo-Moting
Für den Ersatzmann von Superstar Kane reicht es logischerweise nur (noch) zu Kurzeinsätzen – in den wenigsten konnte er auch nachhaltig überzeugen. Steht nach 22 Einsätzen in der Liga derzeit bei zwei Treffern (Stand: 20. März). Sein Vertrag läuft im Sommer aus, alles deutet auf einen Abschied hin – auch weil es mit Tel eine vielversprechende Sturm-Hoffnung im Kader gibt. Prognose: Abgang wahrscheinlich.