Ludwig Horn

Volontär Sport

Ludwig ist 1992 in München geboren und am Chiemsee aufgewachsen. Nach abgeschlossenem Abitur zog ihn das Jurastudium nach Leipzig und schließlich wieder nach München. Seiner eigentlichen Leidenschaft folgend, schulte er wenige Jahre später um und studierte in Passau Medien und Kommunikation. Der zunächst abstrakte Traum vom Sportjournalisten wird mit dem Volontariat im Sport-Ressort bei 1&1, das er im Oktober 2019 beginnt, konkret. Sein privates und sein berufliches Interesse fokussieren sich auf die Geschehnisse rund um den Fußball, weswegen viel Zeit in Transfer-Gerüchteküchen verbracht wird.

Artikel von Ludwig Horn

In Holyoke in Massachusetts (USA) brachte ein kleiner Junge ein Tütchen Kokain in seinen Kindergarten. Seinem Erzieher gegenüber erzählte er, dass er sich das Pulver in den Mund stecke und sich dadurch fühle "wie Spider-Man".

Die Formel 1 bietet auch im Jahr 2019 wieder viel Spektakel. Wir zeigen Ihnen die besten Bilder der Saison 2019.

Nach 40 Jahren als Funktionär beim FC Bayern gibt Uli Hoeneß heute sein Präsidenten-Amt ab und verabschiedet sich aus der ersten Reihe. Wir blicken zurück auf eine außergewöhnliche Karriere – als Spieler und als Verantwortlicher – und lassen Weggefährten von Hoeneß zu Wort kommen.

Der ehemalige Torwart, der mit Schalke 04, Borussia Dortmund, dem FC Arsenal und der deutschen Nationalmannschaft Erfolge feierte, wird 50 Jahre alt. Wir blicken auf seine Roten Karten, seinen Schuhklau und andere verrückte Aktionen.

Bei der 1:2-Niederlage von Eintracht Frankfurt bei Standard Lüttich in der Europa League kommt es zu einem Kuriosum. Nach einem Foul wird der falsche Spieler bestraft. Lüttich entgeht damit einem möglichen Platzverweis. Was genau war passiert?

3:2 nach 0:2. Borussia Dortmund hat nach der historischen Aufholjagd und dem Sieg gegen Inter Mailand plötzlich wieder gute Chancen auf den Einzug ins Achtelfinale der Champions League. Wir haben die Stimmen zum Spiel gesammelt und zeigen, wie der BVB in seinen "Horrorwochen" bisher abgeschnitten hat.

Am Dienstag und Mittwoch ist es wieder so weit: Die zweite Runde im DFB-Pokal steht an. Dass der Wettbewerb seine eigenen Gesetze hat, ist hinlänglich bekannt: Wenn in den ersten Runden die Bundesligisten gegen unterklassige Mannschaften spielen, kommt es hin und wieder zu Überraschungen. Wir zeigen Ihnen die größten Pokal-Sensationen.

Die Hälfte der Spiele der Champions-League-Gruppenphase ist gespielt. Zeit, zurückzublicken und ein Zwischenfazit zu ziehen. Wie steht der BVB nach der 0:2-Niederlage gegen Inter Mailand da? Was machen die Bayern? Wie sieht es bei den übrigen Teilnehmern aus?

Nach der schweren Verletzung von Niklas Süle am Wochenende hat es beim Sieg in der Champions League bei Piräus jetzt auch Lucas Hernández erwischt. Der Münchner Rekordeinkauf könnte bis Jahresende ausfallen. Wie könnte Bayerns schwer ausgedünnte Abwehr jetzt auflaufen?

Der ehemalige Torwart, der mehr als 500 Bundesliga-Spiele bestritten hat, wird am Mittwoch 65 Jahre alt. Zu seiner aktiven Zeit war er nicht nur ein herausragender Torhüter, sondern auch immer wieder für einmalige Sprüche und Eskapaden gut. Wir blicken zurück.

Die Verletzung von Niklas Süle ist wohl noch schlimmer als zunächst angenommen. Damit wäre die Saison für den Innenverteidiger des FC Bayern München gelaufen. Einen Ersatztransfer soll es nicht geben, der Ausfall intern aufgefangen werden. Eine Chance für Lars Lukas Mai? Wir stellen den 19-Jährigen aus der zweiten Mannschaft des FC Bayern vor.

Das Thema Militärgruß in der türkischen Fußballnationalmannschaft polarisiert weiter. Gerade die deutsch-türkischen Spieler befinden sich in der Zwickmühle und es scheint für sie unmöglich, es allen Recht zu machen. Ein Experte erklärt die türkische Sicht auf das Thema.

Mesut Özil hat seit einiger Zeit frei. Während die Nationalspieler in den Länderspielen um die EM-Quali kämpften, konnte Özil zu Hause bleiben, spielt er doch seit Juli 2018 nicht mehr für die deutsche Nationalmannschaft. Nun äußerte sich Özil erstmals über seinen Rücktritt. 

Bundestrainer Joachim Löw reagiert auf die Verletztenmisere in der Nationalmannschaft und nominiert neben Hoffenheims Sebastian Rudy auch die beiden Neulinge Suat Serdar vom FC Schalke und Robin Koch aus Freiburg nach. Robin Wer fragen Sie sich? Wir stellen Ihnen die Neuen im DFB-Team vor.

Nachdem Borussia Mönchengladbach mit seinem 5:1-Sieg gegen den FC Augsburg die Tabellenführung der Bundesliga übernommen hat, wärmt der Wolfsberger AC mit einer witzigen Aktion nochmal die 0:4-Pleite der Gladbacher aus der Europa League auf.