Der HSV ist Herbstmeister. Dank eines traumhaften Freistoßtreffers von Aaron Hunt beim 2:1 gegen den MSV Duisburg überwintern die Hamburger an der Tabellenspitze.

Mehr aktuelle Sport-News gibt es hier

Der Hamburger SV hat die Herbstmeisterschaft in der 2. Fußball-Bundesliga perfekt gemacht. Am Freitag gewann die Mannschaft von Trainer Hannes Wolf beim MSV Duisburg mit 2:1 (2:1) und kann zum Abschluss der Hinrunde nicht mehr vom ersten Tabellenplatz verdrängt werden. Vor 26 500 Zuschauern im Duisburger Stadion erzielten Khaled Narey (12. Minute) und Aaron Hunt (19.) die Tore für den HSV. Für den MSV traf Gerrit Nauber (14.). Duisburgs Tim Albutat sah die Gelb-Rote Karte (90.+3).

Furioser Beginn

Im Duell der Bundesliga-Gründungsmitglieder entwickelte sich ein flottes Spiel mit Offensivaktionen auf beiden Seiten. Hamburg erwischte den besseren Start: Narey verwertete die Vorarbeit von Hee-Chan Hwang nach einem Abwehrfehler des MSV zum 1:0. Duisburg gelang zwar kurz darauf der Ausgleich, doch dann war Hunt mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 18 Metern erfolgreich.

Hamburg stellte das reifere und technisch versiertere Team. Die Duisburger, bei denen der vergangenen Sommer vom HSV geholte Linksverteidiger Young-Jae Seo sein Saisondebüt gab, traten mit Leidenschaft auf. Die weiteren vor der Pause erarbeiteten Torchancen ließen Moritz Stoppelkamp (29.) und Stanislav Iljutcenko (36.) jedoch ungenutzt. Im zweiten Abschnitt agierten die Gäste abgeklärt, eine gute Möglichkeit von Hwang (61.) entschärfte Nauber auf der Torlinie.

Der HSV hat in seinem achten Auswärtsmatch in dieser Spielzeit den siebten Sieg geholt. Für Duisburg war es die dritte Pleite in Serie.

Arminia Bielefeld siegt beim Einstand von Trainer Neuhaus

Arminia Bielefeld hat unter dem neuen Trainer Uwe Neuhaus am Freitagabend mit einem 2:1 (1:0)-Sieg bei Holstein Kiel auf Anhieb in die Erfolgsspur zurückgefunden. Fabian Klos (34. Minute) und Julian Börner (81.) erzielten vor 8904 Zuschauern im Holstein-Stadion die Tore für die Gäste, die zuvor neun Ligaspiele in Folge nicht gewonnen hatten. Janni Serra (73.) traf für die Hausherren, die ihre erste Heimniederlage in dieser Saison hinnehmen mussten.

Saibene beurlaubt

Die Bielefelder lieferten unter ihrem neuen Coach, der Anfang der Woche den beurlaubten Jeff Saibene abgelöste, eine couragierte Vorstellung ab. Verdienter Lohn war die Pausenführung durch Sturmführer Klos, der sich von Holsteins Abwehrchef Hauke Wahl nicht vom Ball trennen ließ und aus der Drehung zu seinem fünften Saisontreffer einschoss.

Ein Pfostenschuss von Linksverteidiger Johannes van den Bergh leitete nach dem Wiederanpfiff die Bemühungen der Kieler um eine Wende ein. Serra nutzte eine der vielen Möglichkeiten eine gute Viertelstunde vor Schluss zum Ausgleich. Arminia kam aber dank des Kopfballtors von Kapitän Börner noch einmal zurück und verteidigte den Vorsprung mit Glück und Geschick. (mss/dpa)

Bildergalerie starten

Fußballer des Jahres: Diese deutschen Profis gehörten zu den Besten

Der letzte deutsche Sieger war Lothar Matthäus. Welche Deutschen es in der Vergangenheit sonst noch in die Top-Drei bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres oder Europas Fußballer geschafft haben, sehen Sie hier.