Dem britischen Formel-1-Piloten Lewis Hamilton ist ein neuer Rekord geglückt. Beim Grand Prix von Singapur führte er für wenige Runden das Rennen an - zum 142. Mal. Damit zieht er mit der alten Bestmarke von Michael Schumacher gleich.

Mehr Formel-1-Themen finden Sie hier

Lewis Hamilton hat bei seiner Rekordjagd in der Formel 1 die nächste Bestmarke von Michael Schumacher egalisiert. Der britische Mercedes-Pilot führte beim Großen Preis von Singapur zum 142. Mal in seiner Karriere ein Rennen der Königsklasse an. Das hatte zuvor nur der deutsche Rekordchampion geschafft.

Falsche Reifentaktik kostet bessere Platzierung in Singapur

Hamilton übernahm nach dem ersten Drittel des Nachtrennens für wenige Runden die Spitze, musste sich wegen einer falschen Reifentaktik seines Teams jedoch am Ende mit Platz vier begnügen. "Jetzt liegt es an jedem von uns, bessere Arbeit abzuliefern", sagte der 34-Jährige.

Der Titelverteidiger strebt trotz der Enttäuschung auf dem Marina Bay Street Circuit weiter seinem sechsten WM-Triumph entgegen. Nur Schumacher war mit sieben Titeln erfolgreicher. Vor dem 16. Saisonlauf am Sonntag in Sotschi führt Hamilton in der Gesamtwertung bereits mit 65 Punkten Vorsprung auf Teamkollege Valtteri Bottas. (sus/dpa)

Formel 1: Die größten Fehler von Sebastian Vettel in der Saison 2019

Sebastian Vettels Saison läuft schlecht. Mittlerweile liegt er in der Gesamtwertung schon hinter seinem Teamkollegen Charles Leclerc. Für sein schlechtes Ergebnis haben einige selbstverschuldete Fehltritte gesorgt.