Israel

Schüler haben im Norden Israels beim Wandern eine byzantinische Goldmünze auf einem Feld gefunden. 

Für den Nahost-Experten Udo Steinbach wird sich in der israelischen Politik auch nach der Parlamentswahl wenig ändern. Im Interview mit unserer Redaktion sieht er eine wachsende Entfremdung zwischen Israel und der Europäischen Union (EU), kritisiert den Wahlkampf von Premierminister Benjamin Netanjahu und erklärt, warum eine Eskalation zwischen Israel, den USA und Iran bevorsteht.

Netanjahu und sein Herausforderer Gantz lieferten sich bei der Wahl in Israel ein spannendes Rennen. Doch insgesamt hat das rechte Lager die Nase deutlich vorn. Netanjahu steht trotz aller Probleme mit der Justiz vor seiner fünften Amtszeit.

Benjamin Netanjahu und Benny Gantz eroberten mit ihren Parteien jeweils 35 Sitze in der Knesset.

Netanjahu und sein Herausforderer Gantz liefern sich bei der Wahl in Israel ein spannendes Rennen. Doch insgesamt hat das rechte Lager die Nase deutlich vorn. Netanjahu steht vor seiner fünften Amtszeit.

Bei der Parlamentswahl in Israel steuert Ministerpräsident Benjamin Netanjahu Hochrechnungen zufolge auf einen Sieg zu.

In einer Schicksalswahl stimmt Israel am Dienstag über ein neues Parlament ab, die 21. Knesset. Welches sind dabei die wichtigsten Punkte? Ein Überblick.

So geht es im Wahllokal zu: Israels Bürger stimmen über ihr Parlament ab.

US-Präsident Trump verschärft den Kurs gegenüber dem Iran ein weiteres Mal: Er kündigt an, die USA würden die iranischen Revolutionsgarden als ausländische Terrororganisation einstufen. Dank bekommt er dafür von einem Wahlkämpfer - in Israel.

Die Lage am Rande des Gazastreifen eskaliert erneut: Tausende Palästinenser protestieren am Jahrestag des Beginns des "Marsches der Rückkehr". Israel warnt die Menschen davor, sich dem Grenzzaun zu nähern - doch wieder fließt Blut.

Die israelische Armee hat zusätzliche Truppen in den Süden des Landes verlegt. Palästinenser im Gazastreifen haben zu massiven Protesten am Grenzzaun aufgerufen. Aus dem Ausland kommen mahnende Worte.

Nicht weit von der Stelle, an der die Frau Lots laut Bibel zur Salzsäule erstarrt sein soll, liegt der Eingang zu einer Salzhöhle. Es ist Forschern zufolge die längste der Welt. Und sie wächst weiter.

Wahlkampfhilfe für Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu hin oder her - die USA lassen die Kritik an ihrem Beschluss zu den Golanhöhen an sich abprallen.

Eine Rakete aus Gaza fliegt ungewöhnlich weit und trifft ein Haus 30 Kilometer nordöstlich von Tel Aviv. Israel kündigte eine harte Reaktion an. Bricht kurz vor der Wahl der nächste Gaza-Krieg aus?

Russland, Syrien, die Türkei und auch Deutschland haben Donald Trump nach dessen Aussage zu den syrischen Golanhöhen massiv kritisiert. Der US-Präsident hatte sich dafür ausgesprochen, den Landstrich im Nahen Osten als Teil Israels anzuerkennen.

Seit zwei Jahren können Patienten in Deutschland Cannabis auf Rezept bekommen. Seither steigt die Nachfrage rasant. Während medizinische Fragen offen bleiben, hoffen ausländische Firmen auf das große Geschäft. Nun will auch Israel mitmischen.

Das war knapp: Das Duo S!sters wird beim Eurovision Song Contest 2019 in Israel für Deutschland an den Start gehen. In einem vielfältigen Vorentscheid setzten sich die beiden Sängerinnen mit einem hauchdünnen Vorsprung gegen ihre sechs Konkurrenten durch. Der Abend im Überblick.

Das Duo S!sters hat den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest (ESC) gewonnen.

Deutschland hat seine neuen Teilnehmer für den Eurovision Song Contest am 18. Mai in Tel Aviv gefunden. Das Duo S!sters wird mit der Ballade "Sister" in Israel antreten. Bevor diese Entscheidung am 22. Februar gefallen war, bekam das Publikum bei "Unser Lied für Israel" einiges geboten. Die Highlights.

In einem Interview anlässlich des Holocaust-Gedenktags hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erneut Verständnis für israelische Sorgen vor dem Iran geäußert.

Die Moderatorin für den ESC in Israel steht fest: Das israelische Topmodel Bar Refaeli wird die Veranstaltung in diesem Jahr moderieren.

Israels Ministerpräsident Netanjahu steht wegen einer möglichen Korruptionsanklage unter Druck. Seine Koalition war zuletzt wegen einer hauchdünnen Mehrheit kaum noch entscheidungsfähig. Dennoch setzt Netanjahu bei Neuwahlen auf Sieg.

Recep Tayyip Erdogan und Benjamin Netanjahu beschimpfen sich vor Weihnachten wüst: Der türkische Präsident wirft Israel "Staatsterror" vor, Israels Chef bezeichnet Erdogan dafür als "Tyrannen".