• Von Prominenten über Ernährungsexperten – alle feiern Selleriesaft.
  • Der Hype um den frisch gepressten Saft ist gut begründet.
  • Hier sind zehn Gründe, warum man ihn jeden Tag trinken sollte.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Als Nahrungsmittel in Suppen, Eintöpfen und Kartoffelsalaten ist Sellerie ein knackiges Gemüse, das eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen bietet. Sellerie wurde zuerst im Mittelmeerraum angebaut und damals als Medizin verwendet. Heute sind die rohen Stängel bei Diätwilligen als kalorienarmer Snack beliebt, aber auch der Saft des Gemüses ist ein zunehmend beliebter Gesundheitstrend.

Frisch gepresster Selleriesaft kann jeden Morgen auf nüchternen Magen getrunken werden. Nach dem Trinken idealerweise mindestens fünfzehn Minuten warten, bevor man etwas anderes zu sich nimmt. Tipp: Wenn der Geschmack von reinem Selleriesaft anfangs zu stark ist, kann eine Gurke oder ein Apfel mit dem Sellerie entsaftet werden.

Selleriesaft kann Krebsrisiko senken

Selleriesaft enthält starke Antioxidantien und krebsbekämpfende Verbindungen. Der Verzehr von Sellerie, entweder roh oder als Saft, kann dazu beitragen, dass man genug von diesen Verbindungen zu sich nimmt und das Krebsrisiko senkt. Die Polyacetylene in Sellerie enthalten sogenannte chemoschützende Verbindungen, die die Toxizität reduzieren, das Immunsystem stärken und das Wachstum mutierter Zellen bremsen.

Antioxidantien können dazu beitragen, die Zellen vor Molekülen zu schützen, die als freie Radikale bezeichnet werden und eine Rolle bei Herzkrankheiten, Krebs und dem Alterungsprozess spielen.

Selleriesaft aktiviert den Darm

Selleriesaft trägt zur Erhöhung der Magensäure bei, die für die Aufspaltung der Nahrung notwendig ist. Bei zu wenig Magensäure muss der Körper mehr Ressourcen aufwenden, um die Nahrung zu verdauen. Das führt zu Müdigkeit, Magendruck oder auch Übelkeit. Der grüne Trunk ist in der Lage, den Mangel an Magenschleim erheblich auszugleichen.

Selleriesaft senkt den Cholesterinspiegel

Sellerie enthält eine Verbindung namens 3-n-Butylphthalid, die eine lipidsenkende Wirkung haben soll und damit das schlechte Cholesterin in unserem Blutkreislauf verringert.

Selleriesaft ist ein natürlicher Entzündungshemmer

Bestimmte sekundäre Pflanzenstoffe, die aus Sellerie gewonnen werden, haben nachweislich entzündungshemmende Eigenschaften. Das Gemüse enthält Polyacetylen, das chronische Gelenkschmerzen, Gicht und rheumatoide Arthritis lindern kann. Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass diese Stoffe die Immunreaktion des Körpers unterbrechen, was die Entzündung lindert.

Sellerie senkt den Blutdruck

Sellerie kann zur Senkung des Blutdrucks beitragen. Die glatte Muskulatur wird entspannt und der Kalzium- und Kaliumfluss in den Zellen verbessert, wodurch sich die Blutgefäße leichter ausdehnen und zusammenziehen können. Außerdem kann die Beseitigung von freien Radikalen, die oxidativen Stress verursachen, den Blutdruck senken.

Selleriesaft unterstützt die Leber

Selleriesaft erhöht die Produktion von Enzymen und verbessert dadurch die Leberfunktion. Viele Studien zeigen, dass Sellerie helfen kann, Fettablagerungen in der Leber zu reduzieren. Die in Sellerie enthaltenen Nährstoffe schützen die Leber und helfen ihr sogar, freie Radikale und Giftstoffe auszuspülen.

Selleriesaft senkt den Blutzuckerspiegel

Forschungen haben ergeben, dass die in Sellerie enthaltenen Verbindungen den Blutzuckerspiegel senken können, ohne den Insulinspiegel zu erhöhen.

Selleriesaft wirkt alkalisierend

Sellerie ist eines der besten basischen Lebensmittel, die man essen kann. Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass eine alkalische Ernährung das Leben verlängert und chronischen Krankheiten vorbeugt.

Selleriesaft ist sehr nahrhaft

Sellerie ist reich an wichtigen Mineralien und Vitaminen wie Folat, Kalium, Vitamin B6, Vitamin K und Vitamin C.

Selleriesaft ist gut für die Haut

Das im Sellerie enthaltene Luteolin schützt die Haut von innen und beugt UV-bedingten Schäden vor. Viele Fans von Selleriesaft schwören auf die hautheilenden Eigenschaften und sagen, dass er bei Hautkrankheiten wie Schuppenflechte und Akne hilft.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

So lagern Sie frische Lebensmittel richtig

Nach dem Einkauf frischer Lebensmittel ist die Lagerung entscheidend für die Haltbarkeit. In Deutschland werden pro Jahr etwa elf Millionen Lebensmittel weggeworfen. Grund für den Verderb ist meist eine falsche Lagerung. Wir zeigen Ihnen, wie's richtig geht.