Lara Waas

Werkstudentin

Lara ist Jahrgang 1996 und in Essen geboren. Nach mehreren Umzügen und Auslandsaufenthalten in den USA, den Niederlanden und in Guatemala studiert sie nun an der Ludwig-Maximilians-Universität in München Literatur- und Politikwissenschaft. Als Werkstudentin bei 1&1 unterstützt die Liebhaberin von Sprache die Redaktion vor allem im Ressort Politik. Und in der Freizeit? Wenn sie gerade mal nicht die Nase in einem Buch hat, spielt sie leidenschaftlich Volleyball, geht mit ihrem Freund tanzen oder triumphiert (zumindest meistens) beim Schafkopfn gegen Familie und Freunde.

Artikel von Lara Waas

Kaum ist US-Präsident Donald Trump in Brüssel gelandet, stößt er auf heftige Proteste. Vor einem Jahr hatte er die Hauptstadt Belgiens als "Hellhole" (Höllenloch) bezeichnet. Die Antworten der Tausenden Demonstranten:

Riesige Ballerina-Ballons, Autos die in Wasser schwimmen, Völker die von Cholera heimgesucht werden - die Welt scheint auf dem Kopf zu stehen. Hier sind die atemberaubensten Bilder der Woche...

Harmloser Sommerregen? Sicher nicht! In Teilen Deutschlands kam es diese Woche zu ersten heftigen Unwettern mit Starkregen und Sturzfluten.

Harmloser Sommerregen? Sicher nicht! In Teilen Deutschlands kam es diese Woche zu ersten heftigen Unwettern mit Starkregen und Sturzfluten.

Das 70. Filmfestival in Cannes hat gerade begonnen und es verspricht spannend zu werden: Auf dem roten Teppich strahlen die Stars.

Es ist schon fast zehn Jahre her, dass die kleine Maddie McCann aus ihrem Bett in einer Ferienwohnung in Portugal verschwand. Bis heute gibt es keine Spur des damals dreijährigen Mädchens. Jetzt meldet sich die ehemalige Nanny zu Wort. 

Bereits an Ostern hat es in einigen Orten Deutschlands geschneit und zum Beginn der Arbeitswoche bringt das Aprilwetter neuen Schnee. Manche Orte sind dabei mehr betroffen als andere. 

Zu Ostern gibt es in Deutschland klassisches Aprilwetter. Das Wetter lässt seinen Launen freien Lauf, wobei die einen mehr, die anderen weniger Glück haben dürften.