Sicherheit im Internet

Bei all den zu beachtenden Sicherheitsvorkehrungen im Netz hat man schnell mal Angst, etwas nicht richtig zu machen. Deshalb zeigen wir im neuen Tipp, welche Gefahren im Internet lauern und wie Sie sich vor diesen schützen können.
Computerviren sind zu einer der größten Bedrohungen geworden. Schon durch einen einfachen Klick auf den falschen Link oder den Besuch einer infizierten Website können Sie unbeabsichtigt Schadsoftware herunterladen und damit Ihren Rechner beschädigen. Das äußert sich meist darin, dass Ihr PC langsamer arbeitet, Programme blockiert werden oder merkwürdige Meldungen auf Ihrem Bildschirm erscheinen.

Auch Phishing-Mails – täuschend echt aussehende Betrugs-Mails – stellen eine große Gefahr dar: Sie verlocken dazu, sensible Daten preis zu geben – von Passwörtern bis hin zu Zahlungsinformationen.

Spam- oder Junk-E-Mails hingegen sind meist nur nervig, weil sie das Postfach verstopfen. Manchmal transportieren sie sogar gefährliche Inhalte, beispielsweise über Links, die auf virenverseuchte Webseiten weiterleiten.

Damit es gar nicht so weit kommt und Sie ungefährdet im Netz surfen können, gibt es entsprechende Maßnahmen, die Sie treffen können:
 
  • Nutzen Sie eine Antiviren-Software.
  • Halten Sie Ihre Programme aktuell und führen Sie regelmäßig Updates durch.
  • Aktivieren Sie eine Firewall.
  • Durch Phishing-E-Mails versuchen Hacker an Ihre Daten zu kommen – geben Sie niemals persönliche Daten preis und kontaktieren Sie den vermeintlichen Absender im Zweifelsfall über die offizielle Webseite.
  • Trainieren Sie die Spamfilter in Ihrem GMX Postfach: Löschen Sie unerwünschte E-Mails nicht einfach nur, sondern verschieben Sie diese in den Spamordner.
  • Deaktivieren Sie W-LAN und Bluetooth, solange Sie diese nicht benötigen.
  • Für mobile Surfer: Installieren Sie nur Apps, die Sie wirklich nutzen, und achten Sie dabei auf vertrauenswürdige Quellen.

Ihr Feedback hilft uns sehr weiter! Wenn Sie also diesen Tipp hilfreich fanden, freuen wir uns auf Ihre Rückmeldung weiter unten.

291 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

Erpressungs-Trojaner – das können Sie tun

Und wieder ist es passiert: Zum zweiten Mal in zwei Monaten hat sich ein Erpressungs-Trojaner weltweit ausgebreitet. Dieses Mal wurden Banken, dutzende Unternehmen und sogar die Strahlungs-Überwachung in einem Atomkraftwerk lahmgelegt. Doch auch Sie als Privatnutzer kann es treffen! Wir zeigen Ihnen, was Sie im Ernstfall tun sollten und wie Sie am besten vorbeugen können. weiterlesen
2.192 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

So erkennen Sie Spam

Bestimmt mussten auch Sie sich schon einmal mit Spam-Mails auseinandersetzen. Von betrügerischen Inhalten bis hin zu Viren und anderer Schadsoftware bringen sie alles mit, was Ihrem Geldbeutel oder Ihren Geräten schaden könnte. Damit es aber erst gar nicht so weit kommt, stellen wir Ihnen einige Merkmale vor, an denen Sie die hinterlistigen E-Mails erkennen können. weiterlesen
4.641 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

PC-Virus entfernen – so geht‘s!

Trotz Antiviren-Programm und Firewall kann es vorkommen, dass Schädlinge auf Ihren PC oder Ihr Handy gelangen. Daher lohnt es sich, öfters mal ein digitales Reinigungsprogramm über Ihren Computer oder Smartphone laufen zu lassen. Im Tipp zeigen wir Ihnen, wie. weiterlesen
507 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Wie erkennt man modernes Phishing?

Mit Phishing wollen Betrüger durch gefälschte E-Mails oder Webseiten Ihre Daten oder Bankinformationen stehlen. Dabei werden die Kriminellen immer besser! Würden Sie modernes Phishing noch erkennen? Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich am besten verhalten, um der Falle zu entgehen. weiterlesen
3.292 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Für Ihre Sicherheit: Weiter im Kampf gegen Spam!

Unglaubwürdige Themen treffen auf kuriose Rechtschreibung: Viele von uns erkennen schnell, wenn eine E-Mail nicht "echt" ist. Aber was ist, wenn diese Nachricht auf den ersten Blick scheinbar von der eigenen Hausbank stammt? Manchmal ist es dann doch gar nicht so einfach... weiterlesen
676 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Gemeinsam gegen Spam!

Wer kennt es nicht: Immer wieder landen zwischen den wichtigen E-Mails im Posteingang nervige und auch gefährliche Spam-Mails. Wollen wir gemeinsam dagegen aktiv werden? weiterlesen
400 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Spamschutz im Postfach – Vorteile & Tipps

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie Ihr Postfach ohne Spamschutz aussehen würde? Wahrscheinlich wären Sie ziemlich schnell genervt, denn Ihr Posteingang wäre bald voll von unerwünschten Spam-E-Mails. Sie müssten selbst für jede Mail individuell entscheiden, ob "Spam oder kein Spam?" und hätten ein entsprechend erhöhtes Sicherheitsrisiko zu tragen... weiterlesen
1.844 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Aktuelle Phishing-Warnung

Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie als unsere Nutzer gerne zum Thema Phishing-Mails informieren: Online-Kriminelle schlachten die Corona-Krise gerade für ihre Zwecke aus und versenden E-Mails mit allerlei schädlichen Inhalten. Lesen Sie hier, worauf Sie jetzt achten müssen. weiterlesen
3.181 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Achtung: Spam nicht löschen!

Keine Frage: Spam nervt, kostet Zeit und verstopft den Posteingang. Da löschen wir die Massenmails doch mal eben flott, oder…? Die Antwort lautet ganz klar: Nein! Das Löschen bringt zwar kurzfristig Erleichterung, hat aber keinen Effekt in punkto Spam-Reduktion. Lesen Sie hier, was stattdessen hilft! weiterlesen

Themen

Sicherheit Spam
12.093 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Die Top 10 der nervigsten Spam-Tricks

Deutschland sucht die nervigsten Spam-Mails: Im Rahmen einer repräsentativen Umfrage von GMX und WEB.DE wurden die 10 unliebsamsten Spam-Arten gesucht. Herausgekommen ist dabei dieses Bild: weiterlesen

Themen

Sicherheit Spam
1.580 Personen finden diesen Artikel hilfreich.