ALDI

Kuriöser Fund bei Aldi: Ein Mann entdeckte beim Einkaufen das Gesicht von Vladimir Putin im Kühlregal - in Form eines Steaks.

Es prickelt, erfrischt, macht munter: Ganz ohne Wasser kommt niemand durch den Tag. Die Vielfalt im Handel ist dabei groß. Sind es die Unterschiede auch?

Der Hersteller der bei Aldi Nord verkauften Eispackungen "Mucci Mini Mix" in drei verschiedenen Schokoladenarten warnt vor Holzsplittern in dem Produkt. 

Der Verbrauch von Plastiktüten geht zurück, aber sie erfreuen sich immer noch großer Beliebheit: Dünne Hemdchenbeutel aus Plastik für Obst oder Gemüse hängen bei Supermärkten noch immer aus - und werden rege genutzt. Doch es gibt Alternativen.

Aldi-Kunden sollen künftig für die dünnen Plastiktüten für Obst und Gemüse einen symbolischen Preis von einem Cent bezahlen.

Aldi will künftig Geld für Obst- und Gemüsetüten aus Plastik verlangen.

Am 7. Juni 2019 haben in China die ersten beiden Aldi-Filialen eröffnet. Das Mülheimer Unternehmen setzt auf zahlungskräftige Kunden aus der Mittelklasse. Es gibt bereits Pläne einer Expansion auf 50 bis 100 Filialen.

China überholt die USA bald als weltgrößten Lebensmittelmarkt. Mit zwei Filialen erkundet Aldi Süd erstmals den Massenmarkt: Hochwertige Waren, trendige Produkte und Fertigmahlzeiten. Bezahlt wird mobil.

Mit dem Discount-Konzept Aldi haben Karl und Theo Albrecht eine Erfolgsgeschichte geschrieben. Die Unternehmen stiegen zu großen Lebensmittelhändlern auf. Nun folgt ein weiterer Schritt im Ausland.

Ein niedersächsischer Fleischverarbeiter warnt vor Glassplittern in Hähnchenschnitzeln, die in bestimmten Märkten von Aldi Nord verkauft wurden.

Mitarbeiter der Discounter-Kette Aldi sollen in Mecklenburg-Vorpommern am Mittwoch, den 3. April, mehrere hundert Kilo Kokain gefunden haben.

Jeden Monat gibt es neue Gesetze und Regelungen. Im April 2019 betreffen sie vor allem den umstrittenen Paragraphen 219a, in dem es um "Werbung" für Schwangerschaftsabbrüche geht, und Krankenhäuser, die Organtransplantationen machen

Aldi-Kunden aufgepasst: Der Discounter ruft mehrere Sorten Eiscreme zurück, weil sie Metallteile enthalten könnte. 

In den USA landen sie vor Gericht, in Deutschland liefern sie sich einen Preiskrieg: Aldi und Lidl liegen wieder im Clinch. Für Verbraucher bedeutet das besonders günstige Sonderangebote. Zumindest vorübergehend.

"Forbes"-Reichenliste: Bezos bleibt Spitze - Zuckerberg rutscht ab

Metallsplitter in Maiswaffeln, Bakterien in der Wurst, Apfelstiele im Baby-Müsli: Hersteller und Händler warnen aktuell vor Lebensmitteln mit Produktionsfehlern und nehmen sie zurück.

Bei Umfragen zeigen sich die Bundesbürger tierlieb. Aber beim Fleischeinkauf siegt an der Kasse doch häufig die Sparsamkeit über das Tierwohl - zum Ärger der Tierschützer. Das zu ändern ist nach Auffassung von Experten gar nicht einfach.

Der Wursthersteller Wiltmann warnt vor dem Verzehr einer bei Aldi Süd und in drei Aldi-Nord-Regionen verkauften Schinken-Rotwurst. 

Im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung verschenkt eine kleine Supermarktfiliale von Edeka in Wenzenbach bei Regensburg übrig gebliebene Produkte. Eine gute Sache – die nun sogar vom Landwirtschaftsministerium gewürdigt wird.

Aldi ändert seine Preisstrategie und setzt stärker auf Sonderangebote. Auch Markenartikel will der Discounter von nun an günstiger anbieten. 

Deutsche lieben Honig: Mehr als ein Kilo des süßen Bienenprodukts isst jeder Bundesbürger im Schnitt pro Jahr. Ein Test zeigt nun: Die Qualität schwankt. Schwächen gibt es vor allem bei drei Sorten.

Sandra Maischberger besprach mit ihren Gästen, ob Hartz IV in der derzeitigen Form zumutbar oder ob eine Reform längst überfällig ist. Dabei beharkten sich besonders Grünen-Chef Robert Habeck und FDP-Boss Christian Lindner. Letzterer fiel durch eine etwas überhebliche Bemerkung auf.

Ein neues Label informiert Kunden über die Haltungsbedingungen von Schlachttieren und soll ihnen eine bewusste Entscheidung beim Fleischkauf ermöglichen. 

Nach den Weihnachtsfeiertagen und der freien Zeit zwischen den Jahren geht der Run auf die Geschäfte erneut los: Ungeliebte Geschenke wollen schleunigst umgetauscht werden. Wir erklären, was Sie dabei beachten müssen.

Immer mehr Supermärkte und Discounter schließen sich dem Kampf gegen die Plastikmüll-Berge an. Nach Lidl und Rewe kündigte am Donnerstag auch der Discounter Aldi an, künftig auf Geschirr, Trinkhalme und Einwegbecher aus Plastik zu verzichten.