Patrick Swayze

Patrick Swayze ‐ Steckbrief

Name Patrick Swayze
Bürgerlicher Name Patrick Wayne Swayze
Beruf Schauspieler, Sänger, Tänzer
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Houston/Texas (USA)
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 178 cm
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun
Augenfarbe grün-blau
Sterbetag
Sterbeort Los Angeles / Kalifornien (USA)

Patrick Swayze ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Seine Rolle als hüftschwingender Tanzlehrer Johnny in "Dirty Dancing" machte Patrick Swayze zu einem der größten Stars der späten 1980er Jahre. An den Erfolg konnte der US-Amerikaner mit Filmen wie "Ghost - Nachricht von Sam" und "Gefährliche Brandung" anknüpfen. 2009 verlor er den Kampf gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Zur Welt kam Patrick Wayne Swayze 1952 im texanischen Houston. Bereits seine Mutter Patsy Swayze hatte das Tanzen im Blut, sie war eine gefragte Hollywood-Choreographin und arbeitete für Filme wie "Thelma und Lousie" und "One last dance". Sein Vater, Jesse Wayne, starb aufgrund eines Herzinfarktes bereits im Jahr 1982. Swayze hatte zwei Brüder, eine Schwester und eine Adoptiv-Schwester.

Nach seinem Universitätsabschluss zog der junge Patrick Swayze in die Ostküstenmetropole New York City und ließ sich dort zum professionellen Balletttänzer ausbilden. Wegen Verschleißerscheinungen am Knie konzentrierte er sich allerdings nach einiger Zeit überwiegend auf eine Filmkarriere.

Die Rolle des Orry Main in der TV-Serie "Fackeln im Sturm" (1985) wurde zum Glücksgriff für Swayze, der bereits zuvor einige Filme gedreht hatte. Nach seinem Durchbruch machte ihn 1987 der Tanzfilm "Dirty Dancing" weltberühmt. Als Tanzlehrer Johnny Castle bezauberte er darin nicht nur seine Filmpartnerin Jennifer Grey alias Baby, sondern auch Zuschauer auf der ganzen Welt.

In dem Film ist er nicht nur Schauspieler, sondern auch Tänzer und Sänger. Für den Soundtrack steuerte er beispielsweise den Song "She's Like the Wind" bei, der sich weit oben in den Charts platzieren konnte und noch heute ein Radiodauerbrenner ist. Außerdem erhielt er für "Dirty Dancing" 1988 eine Golden-Globe-Nominierung - ebenso wie für "Ghost - Nachricht von Sam" (1990) und "To Wong Foo" (1995), dem US-amerikanischen Remake des australischen Films "Priscilla", in dem Swayze eine schillernde Drag-Queen spielte.

Ein weiterer großer Filmerfolg, in dem der Star zu sehen war, ist "Gefährliche Brandung" (1991) von Regisseurin Kathryn Bigelow und mit Keanu Reeves. Darin spielte Swayze einen Surfer, der sich mit Raubzügen den Lebensunterhalt verdient.

Nach "To Wong Foo", sah man den Texaner erst 1998 wieder im Kino: im Film "Black Dog". Danach folgten zumeist kleinere Nebenrollen und Gastauftritte - beispielsweise in "Dirty Dancing 2" (2004).

Nicht immer hatte es Patrick Swayze jedoch leicht. Als sein Vater 1982 starb, begann er, seinen Kummer im Alkohol zu ertränken. Als sich dann auch noch seine Schwester Vicky das Leben nahm, entschloss er sich dazu, in den Entzug zu gehen.

Anfang 2008 schlug das Schicksal dann erneut zu: Swayze bekam die erschreckende Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs. Nur ein Jahr später, am 14. September 2009, starb der Schauspieler im Alter von nur 57 Jahren an den Folgen dieser Krankheit. Seine letzten Auftritte als Schauspieler hatte er kurz vor seinem Tod in der TV-Serie "The Beast" und dem Film "Powder Blue".

Seit Juni 1975 war Swayze, der 1991 vom Magazin "People" zum "Sexiest Man Alive" gekürt wurde, mit der Schauspielerin Lisa Niemi verheiratet. Das Paar hatte keine Kinder.

Patrick Swayze ‐ alle News

Stars & Prominente

Seine Witwe behauptet: Patrick Swayze (✝57) wurde als Kind misshandelt