Echoverleihung

Die 27. Echo-Verleihung der Deutschen Phono-Akademie fand am 12. April 2018 in der Messe Berlin statt. In insgesamt 22 Kategorien wurden die Awards vergeben. Nach dem Eklat um die Preisverleihung an die Deutsch-Rapper Farid Bang und Kollegah wird der Musikpreis nun grundlegend erneuert. Alle News, Infos, Bilder und Videos zur Echo-Verleihung der weiteren Entwicklung finden Sie hier.

Die Fehde zwischen den Geissens und Farid Bang zieht sich seit Monaten hin. Ihr Schlagabtausch in den sozialen Medien war in aller Munde, gefolgt von einem Schreiben des Anwalts. Das Skurrile: Jetzt posten Robert und Carmen Geiss ein gemeinsames Bild mit Tekashi69. Er macht mit Farid Bang gemeinsame Sache.

Er hatte sich bei der denkwürdigen Echo-Veranstaltung als einziger Musiker auf der Bühne kritisch zu den geschmacklosen Texten der beiden Rapper und Preisträger Kollegah und Farid Bang geäußert.

Die Skandal-Rapper Kollegah und Farid Bang haben nach den Antisemitismus-Vorwürfen im Vorfeld der Echo-Verleihung eine Einladung in die KZ-Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau erhalten. Dies gab der geschäftsführende Vizepräsident des internationale Auschwitz-Komitees, Christoph Heubner, am Dienstag bekannt.

Nach dem Aus des Echos melden sich mehrere Stars zu Wort. Mit Verständnis, aber auch viel Witz und Charme.

Der Musikpreis Echo wird abgeschafft. Das gab der Bundesverband Musikindustrie bekannt. Nach dem Eklat um die Preisverleihung sei ein vollständiger Neuanfang nötig.

Weitere Musik-Stars geben ihre Echos aus Protest zurück - erneut aus der Welt der Klassik. Von einem "Symbol eines Zynismus" spricht die Sächsische Staatskapelle, die nicht länger in derselben Siegerliste stehen mag wie Kollegah und Farid Bang. 

Nachdem Carmen und Robert Geiss im Netz gegen die Echo-Gewinner Kollegah und Farid Bang ausgeteilt haben, meldet sich nun Bushido zu Wort - und zieht einen Vergleich mit der AfD.

Der Musikpreis Echo ist unter Druck. Immer mehr Preisträger geben ihre Trophäe zurück. Nun will auch Marius Müller-Westernhagen seine sieben Echos zurückgegeben. Die Kritik reißt nicht ab. Inzwischen hat sich der Veranstalter entschuldigt.

Aus Protest gegen die Echo-Verleihung an die Rapper Kollegah und Farid Bang gibt auch der Dirigent Enoch zu Guttenberg den Preis zurück.

Die Auszeichnung der umstrittenen Rapper Kollegah und Farid Bang beim Echo 2018 hat große Empörung ausgelöst. Nun haben vier Gewinner aus dem Jahr 2017 ihre Trophäe aus Protest zurückgegeben. Diese sei für sie nur noch ein "Symbol der Schande".

Nach der skandalträchtigen Echo-Verleihung kann nichts mehr bleiben wie es war, findet Peter Maffay. Der Sänger verlangt Konsequenzen für die Verantwortlichen.

Die Echo-Verleihung an die Rapper Kollegah und Farid Bang hat einen Sturm der Empörung ausgelöst. Nun will der Bundesverband Musikindustrie Konsequenzen ziehen. Der ARD-Koordinator für Unterhaltung stellt den Musikpreis sogar in Frage.

Der Eklat um die diesjährige Echo-Verleihung hat eine politische Ebene erreicht. Bundesaußenminister Heiko Maas spricht von "antisemitischen Provokationen" und nennt die Vergabe des Preises an Farid Bang und Kollegah "widerwärtig".

Kollegah und Farid Bang sorgten für einen Skandal beim Echo, Helene Fischer und Kylie Minogue für funkelnde Momente: Das war der Echo 2018.

Helene Fischer zeigte bei der "Echo"-Verleihung, dass sie auch Spanisch kann. Sie sang Mit Lois Fonsi den Hit "Échame la culpa"

Die Rapper Kollegah und Farid Bang haben trotz der Kritik an ihren Texten einen Echo verliehen bekommen. Buh-Rufe und Kritik dafür gab es nicht nur am Abend der Preisverleihung, sondern auch in den sozialen Medien. Eindeutige Reaktionen von Musiker-Kollegen sucht man allerdings vergebens. 

Schon seit Wochen war es Thema: Darf ein Lied mit einer von vielen als antisemitisch verstandene Textzeile mit einem Preis gekrönt werden? Und wo endet künstlerische Freiheit? Bei der Echo-Verleihung lässt die Debatte nicht lange auf sich warten.

Zwischen Campino und den Rappern Farid Bang und Kollegah flogen beim Echo die Fetzen! Der Punker hatte seine Dankesrede genutzt, um sich in die Antisemitismus-Debatte einzumischen.

Ihre Nominierung hatte schon vorher für hitzige Diskussionen gesorgt, nun gewannen die Rapper Kollegah und Farid Bang einen Echo. Campino hatte sich zuvor klar positioniert und die Rapper indirekt angegriffen. Schlagersängerin Helene Fischer konnte ihre 17. Auszeichnung mit nach Hause nehmen.

Dürfen die das? Die zweifache Echo-Nominierung des Albums „Jung Brutal Gutaussehend 3“ der beiden Rapper Farid Bang und Kollegah sorgte im Vorfeld der Verleihung wegen seiner Texte für Empörung. Insbesondere ein Vergleich mit Auschwitz-Insassen stellt die Frage, ob solche Zeilen noch akzeptabel sind. Eine Annäherung.

Der Musiker und Grafiker Klaus Voormann wird bei der Echo-Verleihung an diesem Donnerstag mit einem Echo für sein Lebenswerk ausgezeichnet. 

Der Toten-Hosen-Sänger Campino hat Fernsehsatiriker Jan Böhmermann bei der Echo-Verleihung heftig kritisiert. "Lieber uncool sein als ein cooles Arschloch, das sich nicht ...

Kurz vor der diesjährigen Echo-Verleihung hat Moderator Jan Böhmermann die deutsche Popmusikindustrie scharf kritisiert. 

Wenn Götz Alsmann und Gregory Porter gemeinsam die Gastgeber sind, ist klar: Die Jazz-Szene trifft sich. Zum siebten Mal ehrt sie ihre Besten mit dem eigenen Echo.

Die umstrittene Deutschrock-Band Frei.Wild ist mit einem Echo ausgezeichnet worden. Sie erhielt den Preis am Donnerstagabend in der Sparte Rock/Alternative National.