Chloé Zhao

Chloé Zhao ‐ Steckbrief

Name Chloé Zhao
Beruf Regisseurin, Drehbuchautorin, Filmproduzentin
Geburtstag
Sternzeichen Widder
Geburtsort Peking/China
Staatsangehörigkeit Republik China
Familienstand ledig
Geschlecht weiblich
Haarfarbe schwarz
Augenfarbe braun

Chloé Zhao ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Spätestens seit der Oscarverleihung 2021 weiß jeder, wer Chloé Zhao ist. Das Drama "Normadland" der in China geborene Regisseurin wurde mit drei Goldjungen ausgezeichnet. Darunter auch der Oscar für die beste Regieleistung – sie ist damit die erste Asiatin, die den Preis entgegennehmen durfte.

Chloé Zhao wurde am 31. März 1982 in Peking geboren. Während ihre Mutter als Krankenschwester arbeitete, war ihr Vater Manager bei der Shougang Group. Dabei handelt es sich um das größte Stahlunternehmen Chinas. Doch die Ehe hielt nicht: Nach der Scheidung heiratete Zhaos Vater die chinesische Schauspielerin Song Dandan.

Zhao besuchte ein Internat in England und studierte danach Politikwissenschaft in Massachusetts. An der New Yorker Tisch School of the Arts widmete sie sich schließlich der Filmproduktion. Einer ihrer Professoren war "Malcolm X"-Regisseur Spike Lee.

2015 erschien ihr Debüt-Film "Songs My Brothers Taught Me", welcher sowohl beim Sundance Film Festival als auch bei den berühmten Filmfestspielen in Cannes vorgeführt wurde. Ihren zweiten Film "The Rider" stellte Zhao ebenfalls 2017 in Cannes vor. In ihren ersten beiden Produktionen arbeitete sie noch mit Laien-Darstellern. Der große Durchbruch sollte ihr allerdings erst 2020 mit dem Film "Nomadland" gelingen. Frances McDormand schlüpfte darin in die Hauptrolle.

Der Film basiert auf dem im Jahr 2017 erschienene Buch "Nomaden der Arbeit: Überleben in den USA im 21. Jahrhundert" von der amerikanischen Journalistin Jessica Bruder. Die chinesische Regisseurin wurde dafür mit zahlreichen Filmpreisen überhäuft - unter anderem mit dem Golden Globe in den Kategorien "Bester Film" und "Beste Regie". Auch bei den Oscars 2021 räumte der Film ab: Die Goldjungen für "Bester Film", "Beste Regie" und "Beste Hauptdarstellerin" gingen an "Nomadland". Damit ist Zhao die zweite Frau und die erste ostasiatischer Herkunft in der Geschichte der Golden Globes und Oscars, der diese Preise verliehen wurden.

Während die Welt Zhao feiert, sieht das in ihrem Heimatland China anders aus. Nach ihrem glorreichen Sieg bei den Golden Globes und den Oscars berichteten die staatlichen Medien nicht darüber. Zudem sind ihre Produktionen dort nicht mehr auf Streaming-Plattformen zu finden und laufen nicht im Kino. In der Vergangenheit hatte sich Zhao kritisch über die politische Lage in ihrem Heimatland geäußert.

Aufhalten lässt sich die starke Frau davon nicht: Für Ende 2021 ist ihr Superhelden-Film "The Eternals" aus dem Marvel Cinematic Universe mit Angelina Jolie und Salma Hayek angekündigt. Auch privat läuft es gut für die Regisseurin: Zhao lebt in Ojai, Kalifornien. Sie ist mit dem britischen Regisseur und Kameramann Joshua James Richards liiert.

Chloé Zhao ‐ alle News

Kino

Angelina Jolie im ersten Trailer zum Marvel-Blockbuster "Eternals"

Video Kino

Trailer zu "Eternals"

Kino

Erste Szenen aus "Eternals" - Marvel zeigt Ausblick auf Phase vier

von Doreen Hinrichs
Oscar-Verleihung

Oscars divers wie nie: Neuer Trend oder Pandemie-Effekt?

von Christian Stüwe
Oscars 2021

China reagiert mit Zensur auf historischen Triumph von Chloé Zhao

Oscars 2021

"Nomadland", Anthony Hopkins und Co.: Die Oscar-Gewinner auf einen Blick

Oscars 2021

"Nomadland" als bester Film ausgezeichnet: So war die Oscar-Nacht

von Thomas Pillgruber
Oscars 2021

"Nomadland" ist bester Film - und schreibt Geschichte

Oscars 2021

Oscars 2021 live im TV: Die wichtigsten Infos rund um die Academy Awards

Baftas

"Nomadland" räumt bei den Baftas ab - Filmpreise so divers wie nie zuvor

Oscars

Die Oscar-Nominierungen stehen fest: Diese Filme kämpfen um den Goldjungen

von Thomas Pillgruber
Video Streaming

"Nomadland" - bewegendes Roadmovie mit Frances McDormand

Golden Globes

Deutscher Nachwuchsstar geht bei Globes leer aus - "Nomadland" räumt ab

Kino

"Nomadland" gewinnt wichtige Auszeichnung - Chadwick Boseman posthum geehrt

Filmfest Venedig

US-Drama gewinnt Goldenen Löwen - deutsche Hoffnungen enttäuscht