• Prinz Charles ist zum zweiten Mal positiv auf das Coronavirus getestet worden.
  • Das gab das Clarence House am Donnerstagmittag auf Twitter bekannt.
  • Seine Termine mussten für den Tag abgesagt werden.

Mehr Adels-News finden Sie hier

Prinz Charles hat sich erneut mit dem Coronavirus infiziert. "Heute Morgen ist der Prinz von Wales positiv auf COVID-19 getestet worden", teilte das Clarence House am Donnerstag auf Twitter mit. Der 73-Jährige befinde sich nun in Selbstisolation.

Für Donnerstag anstehende Termine in Winchester seien abgesagt worden. "Seine Königliche Hoheit ist zutiefst enttäuscht darüber", an diesen Events nicht teilnehmen zu können, heißt es in dem Tweet. "Er wird versuchen, so schnell wie möglich seinen Besuch nachzuholen."

Prinz Charles: Teilnahme an einer Veranstaltung kurz vor positivem Ergebnis

Am Mittwochabend hatte Prinz Charles mit seiner Ehefrau, Herzogin Camilla, noch an einer Veranstaltung der Stiftung "British Asian Trust" im British Museum in London teilgenommen. Das berichten übereinstimmend mehrere britische Medien.

Damit ist der älteste Sohn von Queen Elizabeth II. zum zweiten Mal positiv auf Corona getestet worden. Bereits am Anfang der Pandemie, im März 2020, hatte sich der Prinz mit dem Virus infiziert. Die Erkrankung hatte dabei einen milden Verlauf, Charles hatte nach einer Woche die Selbstisolation beenden können. Jedoch hatte er knapp drei Monate später noch mit einem nicht vollständigen Geruchs- und Geschmackssinn zu kämpfen.

Lesen Sie auch: Deshalb ist Prinz Charles die bessere Thronfolger-Wahl als Prinz William

Queen Elizabeth II.: Viertägiges Spektakel in Großbritannein zum Thronjubiläum

Kein Monarch herrschte länger über Großbritannien als Elizabeth II. Zum Platin-Jubiläum plant der Palast ein mehrtägiges Fest mit vielen Höhepunkten. Welche Events stattfinden sollen. (Teaserbild: Imago Images / ZUMA Press)



Teaserbild: © picture alliance / SvenSimon/FrankHoemann/SVEN SIMON