Vanessa Hinz hat bei der Biathlon-WM in Antholz den zweiten Platz erreicht und die zweite Medaille für die deutschen Biathletinnen gewonnen.

Mehr Sport-Themen finden Sie hier

Vanessa Hinz hat bei der WM im italienischen Antholz die zweite Medaille für die deutschen Biathletinnen gewonnen. Die 27-Jährige aus Schliersee musste sich am Dienstag im Einzel nur Dorothea Wierer aus Italien geschlagen geben und sicherte sich Silber.

Im Ziel fehlten der Bayerin nach 15 Kilometern nur 2,2 Sekunden zu Verfolgungsweltmeisterin Wierer (zwei Fehler), die ihren zweiten Titel beim Heimspiel einfuhr.

"Ich bin Vizeweltmeisterin, das hört sich verdammt geil an. Mir bedeutet das sehr viel", sagte Hinz im ZDF: "Ich kann es noch gar nicht wirklich glauben, das ist einfach unglaublich."

Biathlon-WM 2020: Vanessa Hinz leistet sich im letzten Schießen einen Fehler

Hinz, die mit den deutschen Staffeln in der Vergangenheit dreimal WM-Gold und einmal Silber gewonnen hatte, leistete sich erst beim letzten Schießen einen Fehler. 13,6 Sekunden Vorsprung hatte Hinz in Südtirol vor Sprint-Weltmeisterin Marte Olsbu Roiseland aus Norwegen auf dem Bronze-Platz.

Das starke deutsche Mannschaftsresultat rundeten Franziska Preuß als Fünfte und die Verfolgungs-Zweite Denise Herrmann auf dem zwölften Rang ab. Karolin Horchler schaffte es zu Beginn der zweiten WM-Woche auf den 26. Platz.

In der Südtirol-Arena geht es am Mittwoch mit dem Männer-Einzel weiter. Das 20-Kilometer-Rennen bei der WM in Östersund hatte im Vorjahr Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer gewonnen. (dpa/lh)

Lesen Sie auch: Wo Sie alle Wettbewerbe im Biathlon-WM 2020 live im TV sehen können.

Bildergalerie starten

Laura Dahlmeier nimmt Abschied: Ihre Karrierehöhepunkte

Im Mai 2019 erklärte Laura Dahlmeier das Ende ihrer Biathlon-Laufbahn. Am 28. Dezember fand ihr großes Abschiedsrennen in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen statt. Wir blicken zurück auf die Höhepunkte der Bilderbuchkarriere der Garmisch-Partenkirchenerin, die unter anderem zwei Goldmedaillen bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang gewann.