Starker Start für die deutschen Biathletinnen und Biathleten in die WM in Östersund: In der Mixed-Staffel lieferte sich der Titelverteidiger bis zum letzten Schießen einen tollen Kampf mit Norwegen. Letzten Endes fehlten Deutschland 13,1 Sekunden zu Gold. Bronze holte Italien.

Mehr zur Biathlon-WM finden Sie hier

Die deutschen Biathleten haben zum Auftakt der Weltmeisterschaften in Östersund Silber in der Mixed-Staffel geholt.

Herrmann ersetzte kranke Dahlmeier

Ohne die kurzfristig ausgefallene Laura Dahlmeier mussten sich Vanessa Hinz, Denise Herrmann, Arnd Peiffer und Benedikt Doll am Donnerstag nur Norwegen geschlagen geben.

Das deutsche Quartett leistete sich insgesamt neun Nachlader und hatte am Ende 13,1 Sekunden Rückstand auf den neuen Champion. Die erfolgreiche Titelverteidigung von 2017 verpassten die Deutschen somit knapp. Bronze sicherten sich die Italiener, die 1:09,6 Minuten nach den Siegern ins Ziel kamen. Lesen Sie hier nochmal den Ticker zum Rennen in der Nachlese.

Dahlmeier soll im Sprint starten

Doppel-Olympiasiegerin Dahlmeier hatte ihren Start wenige Stunden vor dem Rennen aufgrund einer Erkältung als Vorsichtsmaßnahme absagen müssen. Im Sprint am Freitag (16.15 Uhr/ARD und Eurosport) und in der Verfolgung am Sonntag soll die siebenmalige Weltmeisterin aber antreten können. (dpa/hau)

Das letzte Großereignis der Wintersport-Saison steht an: Im schwedischen Östersund wird die Biathlon-Weltmeisterschaft vom 6. bis 17. März ausgetragen. Gleich mehrere deutsche Athleten dürfen sich Hoffnungen auf eine Medaille machen. Wir sagen, welche Sender übertragen, wann welcher Wettkampf stattfindet, wer die Favoriten sind.