FC Bayern München

Der FC Bayern München ist einer der bekanntesten deutschen Vereine und wohl auch der erfolgreichste der Bundesliga. Gegründet wurde er bereits im Jahre 1900 und hat inzwischen 290.000 Mitglieder. Die Heimspiele finden in der Allianz-Arena München statt, wo 75.000 Zuschauer Platz finden. Zahlreiche Erfolge ebnen den Weg des Rekordmeisters: 28-mal deutscher Meister, 18-mal DFB Pokalsieger, 5-mal Champions-League Sieger sowie ettliche Supercups, Welt- und Ligapokale. Als größter Erfolg in der jüngsten Vereinsgeschichte zählt wohl das "Tripple" 2013 unter Trainer Jupp Heynckes: Deutscher Meister, Champiogns-League Gewinner und DFB-Pokalsieger. Der Vereinspräsident ist Uli Hoeneß und aktueller Trainer ab der Saison 2018/19 ist Niko Kovač.

Nach drei Niederlagen aus den ersten drei Bundesliga-Spiele der Saison war die Stimmung in Gelsenkirchen bereits am Boden. In der Champions League wollten die Knappen es gegen den FC Porto besser machen. Doch trotz 1:0-Führung reichte es wieder nicht.

Die jüngsten Verletzungen bringen Bayern-Coach Niko Kovac in die Bredouille: Vor den Münchenern liegt ein strammes Programm, der stark ausgedünnte Kader könnte sich dabei als Problem erweisen. Oder gibt es einen Plan B?

Champions League im Free-TV? Das ist Vergangenheit. Wer alle Spiele der Königsklasse sehen möchte, braucht ab sofort sogar zwei Abos. Wir erklären das neue TV-Wirrwarr.

Bayer Leverkusens Karim Bellarabi kommt sein Brutalo-Foul gegen Bayerns Rafinha teuer zu stehen. Ganz solange aussetzen, wie es sich Bayern Präsident Uli Hoeneß wünschte, muss er zwar nicht - trotzdem wird der Bayer-Akteur mehrere Partien verpassen. Obendrein erwartet ihn eine Geldstrafe.

In München poltert Uli Hoeneß, in Wolfsburg brummt ein Schädel ganz besonders - und abseits der Bundesliga waren die Volltreffer des Wochenendes sogar noch viel spektakulärer. Unsere - wie immer nicht ganz ernst gemeinten - Lehren des 3. Spieltags.

Einem Bericht zufolge soll sich Leon Goretzka, Neuzugang beim FC Bayern München, am Montag beim Training verletzt haben. Demnach humpelte er mit einem bandagierten Fuß vom Platz. Für Trainer Niko Kovac wäre es nach mehreren verletzten Stars ein weiterer Rückschlag.

Der Bayern-Sieg gegen Leverkusen ist mit zwei verletzten Spielern teuer erkauft. Rotsünder Bellarabi erzürnt die Münchner. Bayer-Coach Herrlich muss ganz schnell eine Krise meistern.

Der FC Bayern München wird monatelang auf Frankreichs Fußball-Weltmeister Corentin Tolisso verzichten müssen. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler zog sich am Samstag beim 3:1 des deutschen Meisters in der Bundesliga gegen Bayer Leverkusen nach einer unglücklichen Aktion einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu.

Drittes Spiel, dritter Sieg - der FC Bayern eilt in der Bundesliga von Erfolg zu Erfolg. Die Münchner sind damit die einzige Mannschaft ohne Verlustpunkt, denn im Verfolgerduell zwischen Wolfsburg und Hertha gibt es keinen Sieger. Einen Patzer leistet sich Hoffenheim.

Serienmeister FC Bayern München hat seinen Topstart in der Fußball-Bundesliga gegen die Fehlstarter von Bayer Leverkusen fortgesetzt.

Bayer Leverkusen muss am Samstag gegen Bayern München ran - und dabei auf Charles Aránguiz verzichten. 

Der FC Bayern geht selbstbewusst in die neue Champions-League-Saison. Thomas Müller ist sich sicher, die Niederlagen bei WM und in der CL werden den FC Bayern noch stärker machen.

Bayern-Star Jerome Boateng hat im Sommer ein Angebot von Manchester United abgelehnt. Jetzt erklärt er die Gründe für seinen Verbleib bei den Münchnern. Ein Mann trägt einen ganz entscheidenden Anteil daran.

Die deutschen Nachwuchsmannschaften laufen zunehmend der internationalen Spitze hinterher. Ist das lediglich eine kleine Durststrecke oder eine gefährliche Entwicklung für die Konkurrenzfähigkeit des deutschen Fußballs?

Mats Hummels zeigt in einem Interview Verständnis für seinen Bankplatz beim Bundesliga-Start des FC Bayern. Auch zur Gruppenbildung in der DFB-Elf äußert sich der Nationalspieler. Er sieht darin kein Problem.

Thomas Müller hat in einem Interview interessante Einblicke darüber geliefert, wie er die beiden Champions-League-Siege des FC Bayern erlebt hat. Er erklärte unter anderem, dass der Titel von 2001 für ihn das größere Erlebnis gewesen sei, obwohl er damals nicht selbst auf dem Platz stand.

Schon nach zwei Spieltagen ist die Dominanz des FC Bayern erdrückend wie nie. Was könnte helfen gegen die Langeweile in der Bundesliga? Sicher Ideen aus anderen Sportarten - oder mehr Profis wie Jan Löhmannsröben vom 1. FC Kaiserslautern. Unsere - wie immer nicht ganz ernst gemeinten - Lehren des Spieltags.

Der FC Bayern konnte das erste Süd-Derby der neuen Saison für sich entscheiden. Beim VfB Stuttgart ließ die Münchner Offensive den Hausherren keine Chance. Neuzugang Leon Goretzka brillierte bei seinem Startelf-Debüt.

Die Champions-League-Auslosung hätte aus deutscher Sicht deutlich schlimmer verlaufen können. Alle vier Klubs haben reelle Chancen auf das Erreichen der K.o.-Phase, für Bayern und Dortmund ist es fast schon ein Muss. Selbst Neuling Hoffenheim, das sich erfrischend angriffslustig zeigt, darf hoffen.

Die Auslosung der Gruppenphase der Champions-League-Saison ist beendet. Auf diese Gegner treffen der FC Bayern, der FC Schalke, Borussia Dortmund, TSG 1899 Hoffenheim und der Schweizer Meister Young Boys Bern

Die Champions-League-Auslosung ist vorbei und die Gruppen stehen fest. In unserer Übersicht erfahren Sie, gegen wen Bayern, Schalke und Co. ranmüssen. 

Bei den Übertragungen von Champions League und Europa League ändert sich einiges zur Saison 2018/19: Die Königsklasse verschwindet hinter der Bezahlschranke, in der Europa League gibt es nur wenige Spiele im Free-TV. Wie Sky, DAZN und RTL sich die Übertragungen aufteilen und wo die Spiele von Bayern, Schalke oder Dortmund für welches Abo angeschaut werden können – wir geben eine Übersicht.

Der Wechsel des Defensivspielers Juan Bernat (25) vom deutschen Fußball-Meister FC Bayern München zu Paris Saint-Germain steht nach Informationen der "Bild"-Zeitung kurz vor dem Abschluss.

Bastian Schweinsteiger genießt den Abschied von seinen Fans. Mit einem feinen Volley-Tor verabschiedet sich der Weltmeister von 2014 von den Bayern-Anhänger. Und er verspricht: Eines Tages komme ich zurück.

Große Emotionen in der Münchner Allianz Arena: Bastian Schweinsteiger verabschiedete sich von seinem Herzensclub. Die Fans des FC Bayern bereiteten ihrem "Fußball-Gott" einen lautstarken Abschied. Am Ende hatte der 34-Jährige noch eine wichtige Botschaft an den rot-weißen Anhang.