• Florian Wellbrock hat sein zweites Gold bei der Schwimm-WM in Budapest gewonnen.
  • Der Olympiasieger sicherte sich im Freiwasser-Wettbewerb über 5 km nach 52:48,8 Minuten den Titel.
  • Zuvor hatte Rekord-Weltmeister Thomas Lurz 2011 als letzter deutscher Freiwasserschwimmer auf dieser Strecke bei einer WM triumphiert.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

Schwimmstar Florian Wellbrock hat sein zweites Gold bei der WM in Budapest gewonnen. Der Olympiasieger sicherte sich im Freiwasser-Wettbewerb über 5 km nach 52:48,8 Minuten den Titel und trat in die Fußstapfen von Thomas Lurz. Der Rekord-Weltmeister hatte 2011 als zuvor letzter deutscher Freiwasserschwimmer auf dieser Strecke bei einer WM triumphiert.

"Ich habe heute einen super Tag erwischt, wieder wunderschönes Wetter, genau meine Bedingungen, die ich fürs Freiwasser haben möchte", sagte Wellbrock: "Es war echt ein cooles Rennen." Der Magdeburger distanzierte im Lupasee den italienischen 1500-m-Weltmeister Gregorio Paltrinieri um 3,9 Sekunden, Bronze ging an seinen ukrainischen Trainingskollegen Michailo Romantschuk. Niklas Frach (Gelnhausen) belegte Rang 13.

Wellbrock gewinnt Gold bei Schwimm-WM

Damit gewann Wellbrock bei den Titelkämpfen in der ungarischen Metropole bereits vier Medaillen. Am Sonntag hatte der 24-Jährige die Freistilstaffel zu Gold geführt, davor war er im Becken der Duna Arena mit Silber (800 m) und Bronze (1500 m) erfolgreich gewesen. Ein fünftes Edelmetall kann Wellbrock am Mittwoch über die olympischen 10 km holen.

"Ich habe jetzt schon mehrfach bewiesen, dass die Form sehr gut ist", sagte Wellbrock, "die anderen Jungs werden auch ein bisschen müde sein. Ich werde dann noch mal alles reinwerfen."

Teaserbild: © picture alliance / ASSOCIATED PRESS/Uncredited