Wie die Polizei bestätigt, ist der ehemalige Box-Weltmeister Felix Sturm in Köln festgenommen worden. Den Grund für die Festnahme wollten die Beamten zunächst nicht erklären.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

Der ehemalige Box-Weltmeister Felix Sturm ist festgenommen worden. Dies bestätigte die Kölner Polizei am Samstag auf SID-Anfrage, zu den Hintergründen äußerte sie sich nicht.

Nach Angaben der Bild am Sonntag soll sich die Festnahme am Freitag auf der Fitness-Messe FIBO ereignet haben. Angeblich werde dem 40-Jährigen Steuerhinterziehung vorgeworfen.

Dopingskandal brachte Sturm in die Schlagzeilen

Zuletzt war der Supermittelgewichtler wegen einer positiven Dopingkontrolle in die Schlagzeilen geraten. Sturm war nach seinem Sieg am 20. Februar 2016 in Oberhausen in der WM-Revanche gegen den Russen Fjodor Tschudinow in A- und B-Probe positiv auf die anabole Substanz Hydroxy-Stanozolol getestet worden.

Ein Prozess gegen Sturm platzte allerdings. Die 8. Große Strafkammer in Köln lehnte im Januar die Eröffnung des Hauptverfahrens ab, da kein hinreichender Tatverdacht gegen den Ex-Champion bestanden habe. Weder der Weltverband WBA, noch der Bund Deutscher Berufsboxer (BDB) hatte Sturm gesperrt.  © dpa

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.