Die Niederlande werden gegen Portugal endlich für ihren Aufwand belohnt und verlassen die EM nicht ohne Punkt aus den Hauptrundenpartien. Es glänzt ein Akteur, der in der 2. Handball-Bundesliga aktiv ist.

Mehr News zum Thema Sport

Die niederländische Handball-Nationalmannschaft hat bei der EM in Deutschland ihren ersten Punkt in der Hauptrunde geholt. Oranje rang den favorisierten Portugiesen beim 33:33 (17:15) einen Zähler ab. Beide Teams hatten allerdings schon vor der Partie in Hamburg keine Chance mehr auf das Weiterkommen in Gruppe 2.

Dort sind die Niederlande (ein Punkt) weiter Schlusslicht hinter Norwegen (zwei), das am Abend (20:30 Uhr) auf Schweden (sechs) trifft. Portugal (fünf) rückte zumindest vorübergehend vorbei an Slowenien (vier), das es am Dienstag (18:00 Uhr) mit Tabellenführer Dänemark (acht) zu tun bekommt. Dänemark und Schweden sind bereits fürs Halbfinale qualifiziert.

Lesen Sie auch:

Zwei Portugiesen gelingen je acht Treffer

Beste Werfer für Portugal waren Martim Costa und Luis Frade mit je acht Treffern. Für die Niederlande traf Rutger ten Velde vom deutschen Zweitligisten TuS N-Lübbecke jeden seiner sieben Versuche. (sid/hau)

DHB-Team bereit für das "Viertelfinale" gegen Kroatien

Nach der Torparty gegen Ungarn (35:28) ist vor dem selbsternannten "Viertelfinale" gegen Kroatien: Die deutschen Handballer können am Mittwoch das Halbfinal-Ticket bei der Heim-EM klarmachen. Mit den Fans im Rücken soll der Traum vom Wintermärchen weitergehen.
JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.