Erstes Spiel, erster Sieg: José Mourinho feiert drei Punkte bei seinem Debüt als Coach von Tottenham Hotspur. Am Ende musste er nochmal zittern.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

José Mourinho ist bei Tottenham Hotspur ein erfolgreicher Einstand gelungen. In seinem ersten Spiel als Coach gewannen die Spurs mit 3:2 (2:0) bei West Ham United. Die Tore für den Champions-League-Finalisten schossen Son Heung-min (36.), Lucas Moura (43.) und Harry Kane (49.). Bei den Gastgebern traf Michail Antonio (73.) und Angelo Ogbonna (90+6).

"Am Ende war es nicht das Wichtigste, 3 oder 4:0 zu gewinnen oder wunderschön zu spielen, sondern zu gewinnen - ganz egal wie", sagte Mourinho dem Fernsehsender "BT Sport" nach der Partie. Für Tottenham war es der erste Auswärtssieg seit Januar. Für die Jungs, die nach so langer Zeit ohne Sieg in der Fremde eine mentale Barriere gehabt hätten, sei dieser Sieg sehr wichtig, freute sich der neue Coach.

Mourinho beerbt Mauricio Pochettino

Mourinho wurde erst am Mittwoch als neuer Chefcoach bei dem Premier League-Club vorgestellt. Tags zuvor hatten sich die Spurs von Mauricio Pochettino getrennt und damit auf den schlechten Saisonstart mit nur 14 Punkten aus zwölf Spielen reagiert.

Der 56-jährige Portugiese Mourinho war zuletzt Trainer von Manchester United, musste aber Mitte Dezember 2018 nach der 1:3-Niederlage gegen den FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp gehen. (dpa/sap)  © dpa

Bildergalerie starten

Die Welttrainer des Jahres: Jürgen Klopp gibt Pep Guardiola das Nachsehen

Der beste Fußballer der Welt wird bereits seit 1991 jährlich ausgezeichnet, der beste Trainer erst seit 2010. Mit Jürgen Klopp hat es zum dritten Mal einen Übungsleiter aus Deutschland getroffen. Selbstredend hat er namhafte Vorgänger.