• Nuri Sahin steht künftig am Spielfeldrand.
  • Doch der Ex-BVB-Star könnte trotzdem weiterhin für seinen Klub auflaufen.
  • Prominente Vorgänger hätte er.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Der frühere BVB-Star Nuri Sahin wird Trainer beim türkischen Erstligisten Antalyaspor. Das teilte der Klub am Dienstagabend mit.

Sahin wird die Nachfolge des entlassenen Ersun Yanal antreten und könnte darüber hinaus noch als Spieler für sein Team auflaufen. Dies könne der gebürtige Lüdenscheider selbst entscheiden, sagte Vereinspräsident Aziz Cetin gegenüber türkischen Medien.

Erster Trainerposten für Sahin

Für Sahin ist es der erste Trainerposten im Profi-Fußball. Als Spieler hatte er mit Borussia Dortmund 2011 die Bundesliga gewonnen, zudem wurde er 2012 mit Real Madrid spanischer Meister.

Nachdem er 2013 nach Dortmund zurückgekehrt war, erreichte er mit dem BVB das Champions-League-Finale und gewann 2017 den DFB-Pokal. Nach Station bei Werder Bremen spielt er seit 2020 für Antalyaspor. Zu seiner neuen Position äußerte sich der 33-Jährige bislang nicht.

Macht's Sahin wie Rooney und Gullit?

Größen, an denen sich Sahin als Spieler-Trainer orientieren könnte, gäbe es einige. Etwa der englische Ex-Nationalspieler Wayne Rooney, dieser war bis zu vergangenem Januar Spieler-Trainer bei Derby County. Seither sitzt er nur noch auf der Bank des englischen Zweitligisten.

Und dann wäre da noch die niederländische Legende Ruud Gullit. Er schaffte es 1997 sogar, mit dem FC Chelsea als Spielertrainer den englischen Pokal zu gewinnen. (dpa/dst)

Verwendete Quellen:

  • transfermarkt.de
Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2021/22: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Augenblicke der Bundesliga-Saison 2021/22: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.