Jürgen Klopp erklärt seinen Rücktritt bei Borussia Dortmund. Die Pressekonferenz gerät zum Event, an dem auch internationale Journalisten teilnehmen. Unter ihnen Ben Bloom vom englischen "Telegraph". Der muss allerdings recht schnell zwei Dinge feststellen: Er spricht kein Deutsch. Und: Es gibt keinen Übersetzer. Was folgt ist der wohl lustigste Liveticker einer Pressekonferenz aller Zeiten.

Es ist 12:37 Uhr und Ben Bloom vom englischen "Telegraph" sitzt im Presseraum von Borussia Dortmund. Gleich wird Jürgen Klopp seinen Rücktritt bekanntgeben. Ben Bloom soll diese Pressekonferenz in einem Liveticker begleiten. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke ergreift das Wort und bei dem englischen Reporter macht sich eine schreckliche Erkenntnis breit: Er spricht kein Wort Deutsch. Und die PK wird nicht simultan übersetzt.

Neun von zehn Journalisten hätten wohl versucht, dieses Manko irgendwie zu vertuschen, doch Bloom tritt die Flucht nach vorne an und liefert damit den wohl lustigsten Liveticker ab, den die Fußballwelt seit langem gesehen hat. Wir haben seine besten Einträge übersetzt:

"12:37 Uhr: Also, wir haben ein kleines Problem ... die sprechen hier Deutsch und mein GCSE (vergleichbar mit einem Abiturkurs, Anm. d. Red.) in dem Fach hilft mir gerade nicht wirklich weiter. Was ich mir bisher herleiten kann ist, dass der Typ, der gerade redet (ich vermute, er ist der Vereinsboss, oder so), tatsächlich so klingt als wäre jemand gestorben. Er ist richtig gerührt. Oh, er hat gerade 'fantastisch' gesagt. Ich rate mal, dass er damit nicht Klopps Rücktrittsentscheidung beschreiben wollte.

12:58 Uhr: Es tut mir wirklich leid. Ich bin mir bewusst, dass das Ganze total unprofessionell ist. Bitte erzählt meinem Chef nicht, dass ich kein Deutsch spreche. Er denkt, ich übersetze die Pressekonferenz gerade Wort für Wort.

13:02 Uhr: Der dicke Mann (Michael Zorc, Anm. d. Red.) beantwortet immer noch Fragen. Ich habe folgende Worte verstanden: 'Extrem', 'Sport' und 'Und'. Da darf sich jetzt jeder denken, was er will. In meinem Kopf denkt er über eine neue Karriere als Fallschirmspringer nach.

13:05 Uhr: Es ist vorbei! Was? Das hab ich jetzt nicht erwartet. Sie haben danke gesagt, sind aufgestanden und gegangen. Was zur Hölle mach' ich jetzt???? Ich habe nicht einen Leser aufgeklärt und die sind einfach gegangen. Ähm ..."

Wir ziehen unseren Hut vor Ben Bloom! Dieser Mann hat das Beste aus einer wirklich schwierigen Situation herausgeholt. Und seine eigene Lehre aus der Geschichte: "Hi Kids, wisst ihr, wenn euer Lehrer euch sagt, ihr sollt Deutsch lernen. Tut es."