"Mir macht dieser Fußball unheimlich viel Spaß": Franz Beckenbauer hat den Trainer des FC Bayern, Hansi Flick, in den höchsten Tönen gelobt.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Kurz vor seinem 75. Geburtstag hat Franz Beckenbauer nur lobende Worte für den Münchner Triple-Trainer Hansi Flick. "Hansi Flick hat der Mannschaft wieder Leben eingehaucht. Davor hatte man den Eindruck, manche Spieler wollten gar nicht mehr so richtig. Es ist sein größtes Verdienst, dass alle wieder in Schwung sind und einfach Freude vermitteln. Mir macht dieser Fußball unheimlich viel Spaß", sagte Beckenbauer vor seinem Ehrentag an diesem Freitag im Mitgliedermagazin "51" des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern.

Flick habe eine "sehr menschliche Seite, er weiß genau, wie man all die Weltmeister und Seriensieger erreicht, wie man mit ihnen sprechen muss. Er wird von den Spielern akzeptiert, das zahlt sich auf dem Platz aus. Das Triple kam jetzt nicht von ungefähr", befand Beckenbauer, Ehrenpräsident des FC Bayern und Ehrenspielführer der Nationalmannschaft.

Beckenbauer sieht FC Bayern für Zukunft bestens aufgestellt

Flick hatte den FC Bayern im November zunächst übergangsweise von Niko Kovac übernommen und dann zum Triple aus Meisterschaft, DFB-Pokal und Triumph in der Champions League geführt.

Beckenbauer sieht seine Münchner auf der Führungsebene für die Zukunft bestens aufgestellt. "Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic leisten mit Herbert Hainer erfolgreiche Arbeit. Sie zeigen, dass sie das Zeug dazu haben, die großen Fußstapfen von Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge auszufüllen. Ich traue ihnen absolut zu, dass sie den Weg, den Uli und Kalle vorgegeben haben, im gleichen Stil, mit dem gleichen Einsatz und der gleichen Freude fortsetzen", urteilte Beckenbauer.

Lesen Sie auch: Löw bewundert Beckenbauer: "Botschaft" zum 75. Geburtstag

(pak/dpa)

Bildergalerie starten

Sané, Werner, Bellingham und Co.: Die Transfers der Bundesligisten

Pünktlich zum Deadline Day haben die Bundesliga-Klubs nochmal kräftig auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Die Bundesliga darf sich über neue und alte Gesichter wie die von Leroy Sané, Jude Bellingham, Alexander Sörloth oder Douglas Costa freuen. Die Transfers der Bundesligisten zur Saison 2020/21 im Überblick.