• Der "Kaiser" lobt den FC Bayern.
  • Franz Beckenbauer spricht von einer "Vorführung des perfekten Fußballs".
  • Ein anderer Ex-Münchner hingegen übt auch Kritik an der Bundesliga-Konkurrenz.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

Franz Beckenbauer hat den FC Bayern unter Trainer Julian Nagelsmann in den höchsten Tönen gelobt. "Die erste Halbzeit gegen Bayer Leverkusen war eine Vorführung perfekten Fußballs.

Die kannst du in jedes Lehrbuch setzen. Bei höchstem Tempo noch so präzise zu spielen! So gut habe ich die Bayern noch nie gesehen. Und ich bin ein strenger Kritiker", sagte der Münchner Ehrenpräsident der "Bild".

Beckenbauer: "Dortmund mit Haaland ..."

Ob sich die Konkurrenz gegen den dominanten deutschen Rekordmeister nach zuletzt schon neun Titeln in Folge überhaupt noch Hoffnung auf die Meisterschaft machen könne? "Vielleicht wenn Bayern Punkte abgezogen werden wegen zu großer Überlegenheit...", scherzte der "Kaiser".

Beckenbauer ergänzte: "Im Ernst: Bayern wird auf absehbare Zeit immer in der Spitzengruppe dabei sein. Aber Dortmund mit Erling Haaland kann genauso um den Titel spielen. Die Saison ist noch lange nicht entschieden."

Magath kritisiert Bundesliga-Klubs

Der ehemalige Münchner und Wolfsburger Meistertrainer Felix Magath kritisiert in Bild jedoch auch die Rivalen der Münchner. "Die anderen Klubs greifen Bayern auch nicht richtig an.

Jeder scheint sich in der Bundesliga in seiner Rolle hinter Bayern eingerichtet zu haben", sagte er. Deshalb: "Nur wenn der FC Bayern intern Probleme hat, haben die anderen eine Chance auf die Meisterschaft." (afp/msc)

Bildergalerie starten

Von Hernandez bis Hoeneß: Die lange Liste der Bayern-Verurteilten

Lucas Hernandez ist nicht der erste (Ex-)Bayern-Kicker oder Münchner Vereinsboss, der verurteilt worden ist. Die Liste ist lang (ohne Anspruch auf Vollständigkeit).