2. Bundesliga: Live-Ticker - alle Spiele live

Aktualisieren
Dynamo Dresden - Arminia Bielefeld

Vor gut gefüllten Rängen betreten die Protagonisten den Rasen. Die Hausherren tragen weiße Traditionstrikots, die an das erste Europapokalmatch der SGD erinnern, das heute vor 50 Jahren gegen den Rangers FC aus Glasgow ausgetragen wurde.

Fortuna Düsseldorf - Jahn Regensburg

Die Zuschauer in Düsseldorf singen sich schon mal warm, während die Spieler sich im Tunnel versammeln und gleich den Rasen betreten. Nach der Seitenwahl und der Begrüßung kann es losgehen - viel Spaß!

Eintracht Braunschweig - SpVgg Greuther Fürth

Die Spielleitung übernimmt Dr. Matthias Jöllenbeck, mit seinen 1,93m wird er das Geschehen auf dem Rasen überblicken. An den Außenbahnen stehen dem gelernten Arzt Justus Zorn und Fabian Maibaum zur Seite.

Fortuna Düsseldorf - Jahn Regensburg

Schiedsrichter in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt ist Robert Kempter. Der 29-Jährige Referee vom VfR Sauldorf ist in der zweiten Liga ein alter Hase, agiert in seiner zehnten Spielzeit im Unterhaus und kommt heute zum 74. Mal zum Einsatz. Kempter wird an den Seitenlinien von Tobias Christ und Marcel Gasteier unterstützt. Als Vierter Offizieller ist Tobias Fritsch für das Geschehen rund um die Coaching-Zonen verantwortlich.

Eintracht Braunschweig - SpVgg Greuther Fürth

Bei den Gästen wird noch weniger rotiert, nämlich überhaupt nicht. Die einzigen Veränderungen hocken auf der Bank: Benedikt Kirsch und Sebastian Ernst standen gegen Düsseldorf nicht im Kader und sind heute mit im 18-Mann-Aufgebot.

Dynamo Dresden - Arminia Bielefeld

Als Schiedsrichter des sächsisch-ostwestfälischen Kräftemessens wurde Benedikt Kempkes auserwählt. Der 32-jährige hauptberufliche Zahnarzt vertritt den Landesverband Rheinland und ist nach zwei Jahren in der 3. Liga vor der vergangenen Saison in die 2. Bundesliga aufgestiegen. Bei seinem zehnten Match im deutschen Fußball-Unterhaus wird er von den Linienrichtern Patrick Kessel und Michael Bacher unterstützt. Als Vierter Offizieller verdingt sich Felix-Benjamin Schwermer.

1. FC Heidenheim 1846 - SV Darmstadt 98

Damit ist der Rahmen gesetzt für einen hoffentlich gutklassigen und spannenden Abend! Schiedsrichter der Partie ist Patrick Alt mit seinen Assistenten Steffen Mix und Timo Klein.

1. FC Heidenheim 1846 - SV Darmstadt 98

Personell nehmen die Süddeutschen drei Wechsel vor. Vitus Eicher hütet für den verletzten Kevin Müller das Tor. Zudem rotieren Norman Theuerkauf sowie Kolja Pusch für Kevin Kraus und Ben Halloran herein. Auf der Gegenseite erhält Wilson Kamavuaka und Felix Platte den Vorzug vor Romuald Lacazette und Marvin Mehlem.

1. FC Heidenheim 1846 - SV Darmstadt 98

Beide Mannschaften erwarten für heute ein kampfbetontes Spiel und forderten daher von ihren Akteuren einhundert Prozent in jedem Zweikampf. Frank Schmidt sagte, dass es gegen die Kompaktheit der Gäste schwer wäre, an Torchancen zu kommen. Zudem müsse man bei Standards aufpassen, der Gegner habe dort viele Variationsmöglichkeiten. Sein Gegenüber Torsten Frings schwörte sein Team auf einen Abnutzungskampf ein. Nach fünf Gegentoren in den letzten beiden Partien wollen die Hessen zudem wieder mehr defensive Stabilität in ihr Spiel bekommen.

Dynamo Dresden - Arminia Bielefeld

"Ich muss die Mannschaft nicht groß aufbauen, wir haben das Spiel klar analysiert und die Fehler bei den Gegentoren angesprochen. Wir haben aber auch gesehen, dass wir vieles richtig gemacht haben. Die Mannschaft war sehr präsent, hat ein super Gegenpressing gespielt, viele gute offensive Aktionen und mehr Ballbesitz als Darmstadt gehabt", hat Jeff Saibene im Süden Hessens durchaus eine starke Leistung seiner Truppe gesehen und sieht kein mentales Problem vor dem Härtetest in der sächsischen Landeshauptstadt.

Fortuna Düsseldorf - Jahn Regensburg

Es gilt, die Fehler im Spielaufbau zu vermeiden und mit eigenen Balleroberungen durch schnelles Umschaltspiel mehr Chancen zu kreieren. "Die Kompaktheit ist der Schlüssel. Wir müssen geduldig sein, enge Abstände zu den Gegenspielern haben, aggressiv in die Zweikämpfen gehen und die Tiefe absichern", fasst Beierlorzer das Erfolgsrezept für Düsseldorf zusammen. Den Druck sieht der Coach klar bei den Gastgebern: "Wenn wir gut gegen den Ball arbeiten, dann können wir Düsseldorf schon auch vor Probleme stellen. Sie müssen unbedingt gegen uns gewinnen, um ihre Position an der Spitze zu festigen – das ist eine gute Ausgangssituation für uns."

Eintracht Braunschweig - SpVgg Greuther Fürth

Kurzer Blick in die Anfangsformationen: Weder die englische Woche noch mehrere Partien ohne Erfolg bringen den langjährigen Coach auf Idee die Mannschaft durchzumischen. Einzige Veränderung im Vergleich zum Wochenende ist Özkan Yildirim. Der Deutsch-Türke kommt somit zu seinem zweiten Einsatz in dieser Spielzeit.

Dynamo Dresden - Arminia Bielefeld

Die zwei Pleiten gegen Duisburg und in Darmstadt können nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Arminia unter Jeff Saibene einen Schritt nach vorne gemacht hat und berechtigte Hoffnungen hegen darf, im nächsten Frühjahr nicht bis zum Schluss um den Verbleib in der 2. Bundesliga bangen zu müssen. Bielefeld hat jetzt schon mehr Punkte auf dem Konto als in der Vorsaison nach 13 Runden und könnte heute mit einem Sieg in der Fremde sogar in die Aufstiegsränge springen – zu diesem Zeitpunkt sind noch alle Richtungen möglich.

1. FC Heidenheim 1846 - SV Darmstadt 98

Die aktuelle Form und Direktvergleiche lassen einen so großen Unterschied allerdings nicht erkennen. Nach drei Niederlagen in Folge könnte der Gastgeber den zweiten Dreier in Serie einfahren und einen Aufwärtstrend einleiten. Auch die Aufeinandertreffen der letzten Jahre verliefen ausgeglichen. Dreimal hintereinander hieß es dort 1:1 Unentschieden. Wenn der Gastgeber auch heute nach Punkten greifen möchte, muss man vor allem die Offensive des Gegners in den Griff bekommen. Mit bislang zwölf Toren gehört der SV zu den treffsichersten Teams der Liga.

Fortuna Düsseldorf - Jahn Regensburg

In der englischen Woche haben es die Oberpfälzer mit echten Schwergewichten des Unterhauses zu tun: Am Wochenende gastierte Dynamo Dresden in der Continental Arena und schnürte durch einen Doppelpack nach der Halbzeitpause den ersten Auswärtserfolg der Saison (2:0). Der SSV konnte den schnellen beiden Treffern bis zum Schluss nichts mehr entgegensetzen und muss sich nun fangen, um gegen Düsseldorf wieder auf Kurs zu sein. Als nächstes bekommt es der Aufsteiger nämlich mit Eintracht Braunschweig zu tun – und um im Duell mit den Löwen nicht endgültig unter Zugzwang zu stehen, täte ein Dreier in der ESPRIT-Arena gut.

1. FC Heidenheim 1846 - SV Darmstadt 98

Heute trifft Abstiegsangst auf Aufstiegshoffnungen, jedenfalls wenn man die Ergebnisse der bisherigen Spieltage als Maßstab nimmt. Heidenheim steht mit sechs Punkten aktuell auf dem 16. Platz, Darmstadt grüßt dagegen vom Relegationsrang und kann mit einem Sieg die erstmal die Tabellenspitze übernehmen. Entsprechend geht der Bundesligaabsteiger als Favorit in den Abend.

Eintracht Braunschweig - SpVgg Greuther Fürth

Weniger Punkte, aber eine bessere Formkurve sieht man derzeit in den Reihen der Kleeblätter. Damir Burićs Ruder-Übernahme bei den Franken setzte spürbare Energie frei: Zur Premiere in Dresden gab es ein 1:1, am Wochenende gelang ein 3:1 Achtungserfolg in der Heimat gegen die in dieser Saison wiedererstarkten Düsseldorfer.

Dynamo Dresden - Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld ist bisher eines der unterhaltsamsten Teams in der noch jungen Saison der 2. Bundesliga – zuletzt jedoch ohne Belohnung. Nachdem aus den ersten vier Partien gegen den SSV Jahn Regensburg (2:1), die SpVgg Greuther Fürth (auswärts, 2:1), den VfL Bochum (2:0) und den 1. FC Union Berlin (auswärts, 1:1) sensationelle zehn Punkte ergattert werden konnten, gab es jüngst zwei Niederlagen in Serie. Zunächst setzte es vor heimischer Kulisse eine 0:4-Packung gegen den MSV Duisburg; am Sonntag unterlag der DSC trotz zweimaliger Führung mit 3:4 in Darmstadt.

Fortuna Düsseldorf - Jahn Regensburg

Auch der SSV Jahn Regensburg hat eine Niederlage zu verkraften, kann sich aber auf seine Auswärtsbilanz verlassen: Während daheim noch mächtig Sand im Getriebe herrscht, agiert der unkonventionelle Aufsteiger, der sich nicht versteckt und mutig nach vorne spielt, auswärts stark. Die einzigen beiden Saisonsiege gab es beim 4:2 in Ingolstadt sowie beim 3:1 in Heidenheim, wobei vor allem die Offensivreihe der Mannschaft von Achim Beierlorzer überzeugte. Insgesamt ergibt sich somit ein durchwachsener Saisonstart des SSV, der mit sechs Punkten auf Tabellenplatz 15 agiert.

Dynamo Dresden - Arminia Bielefeld

"Wenn man das Spiel von Bielefeld gegen Darmstadt gesehen hat, erkennt man, wie kompakt, aggressiv, laufstark, zweikampfstark und robust sie auftreten. Sie haben damit den Darmstädtern große Schwierigkeiten bereitet. Da wartet eine harte Aufgabe auf uns", weiß Uwe Neuhaus, dass der dritte Dreier in dieser Saison kein Selbstläufer wird. Besonders erfreulich am jüngsten Erfolg in der Oberpfalz war die Stabilität der Dresdner Defensivreihe, die nach zuvor zehn Gegentoren in vier Begegnungen kaum Möglichkeiten des Jahn zuließ.

Fortuna Düsseldorf - Jahn Regensburg

Umso besser, befand Trainer Funkel, dass kaum Zeit bleibt, über die Niederlage nachzudenken. Das Duell in Fürth muss schnell aus den Köpfen gestrichen werden, um heute gegen den SSV Jahn Regensburg wieder zu Punkten zu kommen. Die Tabellenführung ist die Fortuna nämlich erstmal los – will durch einen Heimsieg aber Anschluss nach oben halten. "Wir werden unsere Lehren aus der Niederlage ziehen und gegen Regensburg wieder eine bessere Fortuna mit weniger Fehlern und möglicherweise anderem Personal sehen", versprach Funkel den Fans.

Dynamo Dresden - Arminia Bielefeld

Einen Befreiungsschlag konnte die SGD am Sonntag beim SSV Jahn Regensburg landen: In der Oberpfalz gewann sie mit 2:0. Infolge einer durchschnittlichen ersten Halbzeit, in der eine frühe Führung verpasst wurde, sorgte ein Doppelschlag kurz nach dem Seitenwechsel für fröhliche Gesichter im Gästeblock und eine entspannte letzte halbe Stunde: Erst schob Horvath nach einem Querpass von Fabian Müller ins halbleere Tor ein (48.); daraufhin verwandelte Aosman den vom Österreicher herausgeholten Strafstoß (51.).

Eintracht Braunschweig - SpVgg Greuther Fürth

Letztes Jahr noch in einer fast atemberaubenden Manier mit Stuttgart, Hannover und mit Abstrichen auch Union Berlin um den Aufstieg gekämpft, so sind die Löwen dieses Jahr etwas träge. Gegen die Eisernen folgte das bereits vierte 1:1 in Folge. Vorteil der Serie von Punkteteilungen: Als einziges Team ist man noch ungeschlagen, hat aber eben nur sechs Zähler auf dem Konto. "Auch wenn wir das eine oder andere Remis zu viel haben, uns muss auch erst mal ein Gegner schlagen, das ist Fakt." Torsten Lieberknecht kann den vielen Unentschieden auch positives abgewinnen.

Dynamo Dresden - Arminia Bielefeld

Nachdem die Aufstiegssaison mit einem sehr starken fünften Tabellenplatz abgeschlossen werden konnte, hat die aktuelle Spielzeit eher schleppend begonnen. So tat sich die Truppe von Coach Uwe Neuhaus bis zum jüngsten Wochenende infolge des holprigen 1:0-Auftaktsieges gegen Aufsteiger MSV Duisburg recht schwer und holte gegen den FC St. Pauli (auswärts, 2:2), den SV Sandhausen (0:4), den VfL Bochum (auswärts, 2:3) und die SpVgg Greuther Fürth (1:1) lediglich zwei Zähler.

Fortuna Düsseldorf - Jahn Regensburg

Ebenfalls auffällig: Die bis dato so zuverlässige Tormaschine kam gegen das Kleeblatt überhaupt nicht ins Rollen. In den sechs Saisonspielen zuvor hatten die Düsseldorfer jeweils mindestens zweimal getroffen, in Fürth hingegen fiel nur ein Fortuna-Tor – und das per Elfmeter durch Niko Gießelmann. Zwar war die Grundordnung deutlich flexibler als noch in der vergangenen Saison, Konzentration und Laufarbeit stimmten aber nicht, sodass das System leblos wirkte und Fürths hohe Verteidigung nicht in Schwierigkeiten gebracht werden konnte.

Dynamo Dresden - Arminia Bielefeld

Besonders viele Pflichtspiele hat es zwischen den Sachsen und den Ostwestfalen noch gar nicht gegeben (insgesamt sieben in 2. Bundesliga, 3. Liga und DFB-Pokal), doch mit den beiden Vergleichen an den Schlussspieltagen der Saisons 2013/2014 und 2016/2017 denken die Anhängerschaften an zwei hitzige Kräftemessen zurück. Vor knapp viereinhalb Jahren besiegelte Dynamos 2:3-Heimpleite, die von einer Unterbrechung und Fandrohungen überschattet wurde, den direkten Abstieg; vor gut vier Monaten hielt der DSC durch ein spätes 1:1 in Dresden die Klasse.

Eintracht Braunschweig - SpVgg Greuther Fürth

Guten Abend und willkommen zur 2. Bundesliga! In der englischen Woche steht im Unterhaus der zweite Teil des 7. Spieltages an. In Braunschweig gastiert dabei um 18:30 Uhr die SpVgg aus Fürth, viel Spaß!

Fortuna Düsseldorf - Jahn Regensburg

Nach wettbewerbsübergreifend fünf Spielen ohne einzigen Punktverlust erhielt Fortuna Düsseldorf am vergangenen Spieltag einen heftigen Denkzettel. Die Rheinländer kassierten ausgerechnet beim Schlusslicht aus Fürth die erste Saisonniederlage (1:3) – und das völlig zu Recht nach einer ganz schwachen Vorstellung. Erstmals seit knapp zehn Jahren konnte damit der Inhaber der roten Laterne den Spitzenreiter besiegen, damit sind beide ihre vorherige Position los. Vor allem in der Abwehr der Rheinländer passte überhaupt nichts zusammen, die Spielvereinigung durfte ungestört aus allen Positionen abziehen. Deshalb nahm Trainer Friedhelm Funkel auch kein Blatt vor den Mund und sprach von "kollektivem Versagen".

Dynamo Dresden - Arminia Bielefeld

Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Mittwochabend! Mit der SG Dynamo Dresden und dem DSC Arminia Bielefeld treffen zwei Klubs aufeinander, die sich in der jüngeren Vergangenheit das ein oder andere emotionale Duell geliefert haben. Ab 18:30 Uhr rollt die Kugel im DDV-Stadion.

Fortuna Düsseldorf - Jahn Regensburg

Guten Abend und ein herzliches Willkommen zu Spieltag zwei der englischen Woche. Im Unterhaus gastiert Aufsteiger SSV Jahn Regensburg ab 18:30 Uhr in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf.

1. FC Heidenheim 1846 - SV Darmstadt 98

Hallo und herzlich willkommen zur Partie des 1. FC Heidenheim gegen SV Darmstadt 98. Die Partie beginnt um 18:30!

Die 2. Liga live erleben: Wer steigt ab, wer steigt auf? Ob der 1. FC Nürnberg, der FC St. Pauli oder der 1. FC Kaiserslautern um den Sieg kämpft – hier finden Sie die Live-Ticker zu allen Spielen der Saison 2017/18. Verpassen Sie kein Spiel der 2. Liga. Sie können jede Partie des Spieltags live verfolgen.

In Kooperation mit Sport1