Trotz eines frühen Rückstands hat der FC St. Pauli die Bielefelder Alm gestürmt und sich die Tabellenführung der 2. Liga erkämpft. Den Platz an der Sonne dürfen die Kiez-Kicker immerhin bis Montagabend genießen.

Der FC St. Pauli hat vorübergehend den Sprung an die Spitze der 2. Fußball-Bundesliga geschafft.

Die Hanseaten gewannen am Sonntag bei Arminia Bielefeld mit 2:1 (0:1) und dürfen sich mit 22 Punkten bis zum Topspiel am Montag (20.30 Uhr/Sky) zwischen dem Hamburger SV und dem 1. FC Köln (beide 21 Zähler) über die Tabellenführung freuen.

Keanu Staude brachte den Gastgeber vor 22.446 Zuschauern in der Schüco-Arena in der 7. Spielminute in Führung, ehe Marvin Knoll (50./Foulelfmeter) und Mats Möller Daehli (56.) die Partie drehten. Die Bielefelder stecken nach der sechsten Pflichtspiel-Pleite in Serie mitten im Kampf gegen den Abstieg.

Die nach dem bitteren Pokal-Aus gegen Duisburg (0:3) auf sechs Positionen veränderte Elf von Trainer Jeff Saibene trat nach der Führung zunächst selbstbewusst auf. Fabian Klos hätte sogar auf 2:0 erhöhen können. Doch St. Pauli ließ nicht locker.

Zwar scheiterte Johannes Flum am guten Arminia-Torwart Philipp Klewin, der auch einen Schuss von Richard Neudecker entschärfte. Nach dem Wechsel erzwang das Team von Markus Kauczinski aber die Wende. (dpa/fte)

Sie möchten sich zum Thema Fußball auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie doch unsere Fußball-News per WhatsApp: Hier geht's zur Anmeldung.

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 18/19: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2018/2019: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.