Holstein Kiel bleibt an den Aufstiegsplätzen der 2. Fußball-Bundesliga dran. Sie haben Jahn Regensburg verdient geschlagen. Auch der SV Sandhausen hat einen wichtigen Erfolg gefeiert. Das Spiel des 1. FC Köln in Aue musste allerdings abgesagt werden.

Mehr Sport-Themen finden Sie hier

Holstein Kiel hält Anschluss an die Aufstiegsplätze der 2. Fußball-Bundesliga. Die Norddeutschen schlugen am Sonntag den Jahn Regensburg verdient mit 2:0 (1:0). Kingsley Schindler (12.) erzielte die Führung nach einem mustergültigen Konter über Johannes van den Bergh und Winter-Zugang Laszlo Benes.

Stefan Thesker (82.) sorgte per Kopf in der Schlussphase für den Endstand. Nach dem dritten Spiel ohne Niederlage kletterte das Team von Trainer Tim Walter mit 34 Punkten auf Rang vier. Die Regensburger kassierten indes nach zwei Siegen nacheinander wieder eine Niederlage und rangieren an neunter Stelle.

Für die Gäste war vor 8.265 Zuschauern vor allem in der ersten Hälfte der über weite Strecken gutklassigen Partie mehr drin. Zweimal trafen sie nur das Gehäuse des Kieler Tores. Vor allem beim Kopfball von Asger Sörensen (43.), den Kiels Torwart Kenneth Kronholm gerade noch an den Pfosten lenkte, waren die Regensburger nah am Ausgleich.

Nach dem Wechsel bestimmten die Kieler das Geschehen, ließen aber zahlreiche Chancen aus. Erst Thesker machte mit seinem Kopfball alles klar. Die Regensburger bemühten sich, war jedoch nicht zwingend genug.

SV Sandhausen beenden Negativserie

Der SV Sandhausen hat im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga einen wichtigen Erfolg gefeiert. Die kampfstarken Kurpfälzer gewannen am Sonntag dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit mit 3:0 (0:0) gegen den VfL Bochum und beendeten damit eine Negativserie von neun Spielen ohne Sieg.

Tim Knipping (54. Minute), Andrew Wooten (75.) und Fabian Schleusener (90.) trafen für den SVS, der weiter auf dem Relegationsrang steht.

Die bis zum zweiten Treffer lange Zeit überlegenen Bochumer verpassten vor 5.524 Zuschauern dagegen die Chance, mit einem Sieg bis auf einen Punkt an die Aufstiegszone heranzurücken. Zudem sah Silvere Ganvoula nach einer Tätlichkeit die Rote Karte (84.).

Der VfL ließ bei hochkarätigen Chancen von Lukas Hinterseer (11.) und dreimal Sidney Sam (26./45.+2/69.) zunächst die Führung und später beim Stand von 1:0 den Ausgleich mehrfach liegen. Sandhausen trat zunächst verkrampft auf, steigerte sich aber nach der Pause.

Doch erst als Knipping per Kopf zu diesem Zeitpunkt überraschend die Führung erzielt hatte, kippte die Partie zugunsten der Gastgeber.

Die Partie des Tabellenzweiten 1. FC Köln in Aue musste wegen starker Schneefälle am Sonntag abgesagt werden. (ff/dpa)

Bildergalerie starten

Da kann man nicht wegsehen: Bilder, die einen staunend zurücklassen

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.