Nepal

Bei einem Flugzeugunglück auf dem berüchtigten Flughafen Lukla in der Nähe des Mount Everest in Nepal sind am Sonntag drei Menschen ums Leben gekommen.

Stürme in Nepal, "Reiwa" in Japan und immer noch kein Brexit-Deal in England. Sehen Sie hier unsere Auswahl faszinierender Bilder dieser kontrastreichen Woche.

Erneut ist in Nepal eine Frau in einer sogenannten Menstruationshütte gestorben. Die 21-Jährige sei wahrscheinlich am Rauch eines Feuers erstickt, an dem sie sich gewärmt habe, teilte die Polizei im Westen des Himalaya-Staates am Montag mit. 

Der eine schafft, der andere konsumiert. Das war das Motto bei dieser Folge.

Mutter war mit ihren Kindern wegen Monatsblutung verbannt worden.

Ein wilder Elefant hat in Nepal einen Mann getötet. Die Umstände des Vorfalls waren zunächst unklar.

Ein Leopard hat am Samstag in einem nepalesischen Dorf einen zehnjährigen Jungen getötet. Die Raubkatze soll bereits Mitte November ein vierjähriges Mädchen getötet haben. Mit Hilfe von Kameras soll das Tier jetzt gefunden werden.

Innerhalb von neun Tagen sind in der Gegend um den Mount Everest in Nepal drei ausländische Wanderer gestorben. Keiner der drei hatte allerdings den Everest bestiegen.

Wer auf dieser Straße in Nepal fährt, braucht wirklich starke Nerven.

Ein wilder Tiger hat eine Frau in Nepal zerfleischt. Die 25-Jährige war am Montag mit zwei Begleitern zum Sammeln von Viehfutter in einen Wald am Rande des Chitwan-Nationalparks gegangen, als der Tiger sie angriff, wie die Polizei mitteilte. 

Sie können nicht einmal lesen und schreiben und sind plötzlich die verehrte Gottheit eines ganzen Landes. In Nepal werden kleine, zum Teil erst drei Jahre alte Mädchen als Inkarnation der Göttin Durga angebetet. Das Leben der sogenannten Kumaris verändert sich dramatisch, die Familien sind innerlich zerrissen. Das Verhalten der Mädchengöttinnen ist für ganz Nepal von großer Bedeutung.

Triumphe und Tragödien am Mount Everest: Mehr als 400 Menschen haben in der diesjährigen Frühlingssaison den Gipfel des höchsten Berges der Welt erklommen. 

22 Mal hat der Nepalese Kami Rita Sherpa den Gipfel des Mount Everest erklommen. Damit stellte der 47-Jährige am Mittwoch einen neuen Rekord auf, wie ein Sprecher des nepalesischen Tourismusministeriums bekannt gab. 

1978 bestieg er zusammen mit Peter Habeler als erster Mensch der Welt den Mount Everest ohne künstlichen Sauerstoff. 40 Jahre später spricht Reinhold Messner darüber, warum seine Generation die beste Zeit an den großen Bergen hatte - obwohl sein Alpinismus scheiterte. ​​​​​​​

Dutzende Mercedes-Busse fuhren einst in den Straßen Kathmandus - doch damit ist jetzt Schluss: Die Regierung in Nepal hat die alten Fahrzeuge verboten. Damit endet auch eine ...

Ein Elefant hat in Nepal zwei Frauen getötet. Die Opfer im Alter von 35 und 45 Jahren arbeiteten am Dienstag in einem Feld im südöstlichen Bezirk Saptari, als das wilde Tier sie zu Tode trampelte.

Die Tempel und Paläste des Kathmandu-Tals in Nepal wurden bei dem verheerenden Erdbeben 2015 schwer beschädigt. Der Wiederaufbau stockt, auch weil Nepalesen und Unesco ...

Seit Jahrhunderten berichten Menschen davon, in den Schneehöhen Tibets und Nepals Yetis gesichtet zu haben. Auch vermeintliche Überreste der geheimnisvollen Schneemenschen wurden gefunden - und jetzt erstmals gründlich untersucht.

Die Rekordjagd am Mount Everest nimmt immer bizarrere Formen an. Das zeigt eine Aufstellung der "Himalayan Database" als größtes Archiv des Bergsteigens in Nepal.

Nepal, Sudan oder Uganda: Immer mehr Menschen interessieren sich für ferne Länder. Darauf reagiert der Veranstalter Studiosus. Er baut sein Angebot im Winter aus. Davon ...

Italien, Türkei, Nepal, Japan: Das sind einige der Urlaubsländer, die immer wieder von Erdbeben erschüttert werden. Wie sollten sich Touristen verhalten, wenn sie eines der Erdbebengebiete bereisen.

Eine in Deutschland geborene Schülerin wird nach 15 Jahren nach Nepal abgeschoben, ein vorbestrafter Afghane tötet ein Kind, nachdem er zuvor schon schwer kriminell geworden war. Zwei Extremfälle, eine kontroverse Debatte bei Sandra Maischberger. Ein CSU-Politiker forderte die volle Härte des Rechtsstaats – und ausgerechnet ein Polizeigewerkschafter stellte diesen in Frage.