Der österreichische Travestiekünstler und Sänger Tom Neuwirth alias Conchita Wurst hat auf Instagram öffentlich gemacht, seit vielen Jahren mit dem HI-Virus infiziert zu sein. Er sagte jedoch auch, dass die Viren seit langem "unter der Nachweisgrenze" seien. Was bedeutet das?

Weitere News aus dem Ressort Unterhaltung finden Sie hier

Die Neuigkeit hat viele Schlagzeilen gemacht: Der österreichische Sänger und Travestiekünstler Tom Neuwirth, besser bekannt als Conchita Wurst, ist HIV-positiv. Das hat Neuwirth in einem Instagram-Post bekannt gegeben, nachdem ihn ein Exfreund erpresst habe.

heute ist der tag gekommen, mich für den rest meines lebens von einem damoklesschwert zu befreien: ich bin seit vielen jahren hiv-positiv. das ist für die öffentlichkeit eigentlich irrelevant, aber ein ex-freund droht mir, mit dieser privaten information an die öffentlichkeit zu gehen, und ich gebe auch in zukunft niemandem das recht, mir angst zu machen und mein leben derart zu beeinflussen. seit ich die diagnose erhalten habe, bin ich in medizinischer behandlung, und seit vielen jahren unterbrechungsfrei unter der nachweisgrenze, damit also nicht in der lage, den virus weiter zu geben. ich wollte aus mehreren gründen bisher nicht damit an die öffentlichkeit gehen, nur zwei davon will ich hier nennen: der wichtigste war mir meine familie, die seit dem ersten tag bescheid weiss und mich bedingungslos unterstützt hat. ihnen hätte ich die aufmerksamkeit für den hiv-status ihres sohnes, enkels und bruders gerne erspart. genauso wissen meine freunde seit geraumer zeit bescheid und gehen in einer unbefangenheit damit um, die ich jeder und jedem betroffenen wünschen würde. zweitens ist es eine information, die meiner meinung nach hauptsächlich für diejenigen menschen von relevanz ist, mit denen sexueller kontakt infrage kommt. coming out ist besser als von dritten geoutet zu werden. ich hoffe, mut zu machen und einen weiteren schritt zu setzen gegen die stigmatisierung von menschen, die sich durch ihr eigenes verhalten oder aber unverschuldet mit hiv infiziert haben. an meine fans: die information über meinen hiv-status mag neu für euch sein – mein status ist es nicht! es geht mir gesundheitlich gut, und ich bin stärker, motivierter und befreiter denn je. danke für eure unterstützung!

A post shared by conchita (@conchitawurst) on

Neuwirth schreibt in diesem Post, dass er "seit vielen Jahren unterbrechungsfrei unter der Nachweisgrenze" sei und damit nicht in der Lage, das Virus weiterzugeben. Was genau bedeutet jedoch "unter der Nachweisgrenze"?

Einfach gesagt heißt dies, dass die HI-Viren-Konzentration im Blut so gering ist, dass sie nicht mehr nachweisbar ist.

Die moderne Kombinationstherapie wirkt so gut, dass kaum mehr Viren zu finden sind. In der Fachsprache heißt das: Es sind weniger als 40 Viruskopien vorhanden. "Selbst hochempfindliche HIV-Tests fallen dann negativ aus", schreibt die Deutsche AIDS-Hilfe.

Übertragung unwahrscheinlich

Im Januar 2008 hatte die Eidgenössische Kommission für Aids-Fragen in der "Schweizerischen Ärztezeitung" ein Statement veröffentlicht, das für viel Wirbel gesorgt hatte.

Menschen, die mit HIV infiziert sind, regelmäßig Medikamente einnehmen, sich durch einen Arzt überwachen lassen und seit sechs Monaten unter der Nachweisgrenze liegen, können demnach ungeschützten Geschlechtsverkehr haben.

Vielen Menschen, die mit HIV infiziert sind, hat diese Aussage die Angst genommen. Das wissenschaftliche Ergebnis aus der Schweiz wurde von weiteren Studien bestätigt, so zum Beispiel der sogenannten "HPTN 052"-Studie. Diese besagt, dass die HIV-Therapie einen Schutzeffekt von 96 Prozent hat.

Medikamentöse Behandlung

Trotz aller Hoffnung bleibt HIV bislang unheilbar. Die modernen Medikamente verhindern eine Verbreitung und Vermehrung der Viren im Körper und sorgen dafür, dass der Körper kaum geschädigt wird. Aber die Viren können niemals ganz besiegt werden.

Infizierte müssen ihr Leben lang verschiedene Medikamente nehmen. Dabei können zahlreiche Nebenwirkungen auftreten. Diese unterscheiden sich jedoch von Person zu Person. Manche spüren kaum welche, andere leiden unter anderem unter Appetitlosigkeit, Übelkeit, Schwindel oder Schlafstörungen.

Wie genau Neuwirth die Therapie verkraftet, lässt er offen. Auf Instagram schreibt er allerdings: "Es geht mir gesundheitlich gut, und ich bin stärker, motivierter und befreiter denn je."

Die Informationen in diesem Artikel ersetzen keine persönliche Beratung und Behandlung durch einen Arzt.
Bildergalerie starten

Conchita Wurst alias Tom Neuwirth: Die schillernde Karriere der ESC-Gewinnerin

Männlich, weiblich – was heißt das schon? Conchita Wurst alias Tom Neuwirth vereint das Beste aus beiden Welten. Die schillernde Persönlichkeit wird am 6. November 29 Jahre alt - und hat sich seit dem ESC-Sieg von 2014 bemerkenswert weiterentwickelt.
Teaserbild: © imago/CordonPress