• Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) hat vor Trinkwasserknappheit in Deutschland gewarnt.
  • Grund dafür seien unter anderem sinkende Grundwasserspiegel und die "Konkurrenz zur Landwirtschaft".
  • Das BBK befürchtet, dass das Problem noch weiter zunehmen werde.

Mehr Umwelthemen finden Sie hier

Der Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), Armin Schuster, hat angesichts des Klimawandels vor Trinkwasserknappheit in Deutschland gewarnt. "Es gibt schon die eine oder andere Gemeinde, die mit dem Problem Trinkwasserknappheit konfrontiert ist", sagte Schuster dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Dienstagsausgaben). Er verwies auf sinkende Grundwasserspiegel und die "Konkurrenz zur Landwirtschaft".

"Wir befürchten, dass das Problem noch zunimmt", sagte Schuster. Darauf müssten sich die Bürgerinnen und Bürger, aber auch die Kommunen einstellen. Um vorzusorgen, stellt das BBK seinen Angaben zufolge in einem Förderprogramm fast 60 Millionen Euro für die Sanierung von Trinkwassernotbrunnen, für Verbundleitungen und die Notstromversorgung der Wasserversorger bereit.

Appell an die Eigenverantwortung der Menschen in Deutschland

"Mindestens ebenso groß" wie das Risiko Wasserknappheit sei angesichts des Klimawandels "die Gefahr von Wald- und Vegetationsbränden und extremen Wetterwechseln", sagte Schuster außerdem. "Auch darauf stellen wir uns ein."

Der BBK-Präsident appellierte aber auch an die Eigenverantwortung der Menschen in Deutschland: "Ich will keinen Alarm schlagen, dazu ist es noch zu früh. Aber ein ressourcenschonender, nachhaltiger Umgang mit Wasser sowie eine erhöhte Selbstschutz- und Selbsthilfefähigkeit in der Bevölkerung bei extremen Wetterlagen ist bereits heute sehr angezeigt."

Sein Amt denke zudem schon jetzt darüber nach, "was passiert, wenn die Folgen des Klimawandels nicht früh genug gestoppt werden können", sagte Schuster. Dabei könne der Staat allein aber "niemals so gut vorsorgen, wie es alle Bürgerinnen und Bürger zusammen können". (ff/afp)

Giant's Causeway, Irland
Bildergalerie starten

Bunte Berge, brennendes Wasser: Das sind die atemberaubendsten Naturphänomene

Bunte Berge, brennende Wasserfälle und einzigartige Formationen: Auf unserem Planeten gibt es zahlreiche Naturphänomene, die auf den ersten Blick unglaublich scheinen. Hinter fast jedem Phänomen steckt aber eine plausible Erklärung.
Teaserbild: © picture alliance/dpa/Moritz Frankenberg