• Erneut ist ein Monolith aufgetaucht.
  • Nachdem erst kürzlich ein Monolith in den USA gefunden wurde, steht er diesmal in Rumänien.
  • Was hat es mit der Metall-Säule auf sich? Und steht sie in Zusammenhang mit der in den USA entdeckten?

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Das Rätselraten um mysteriöse Metall-Monolithen geht in die nächste Runde: Nun ist eine Säule in Rumänien entdeckt worden.

Dabei soll es sich um einen drei bis vier Meter hohen Monolithen handeln, der bereits am 26. November auf dem Batca-Doamnei-Hügel in Piatra Neamţ im Nordosten des Landes gefunden wurde, wie Medien berichten. Er besteht aus schwarzem Metall und hat eine Art goldenes Kreismuster, wie Bilder und Videos in den Sozialen Netzwerken belegen.

Behörden untersuchen Metall-Monolithen

Die zuständigen Beamten haben mit der Untersuchung des Monolithen begonnen. Sie wüssten zwar, dass sich das Objekt in Privatbesitz befinde, aber nicht wer der Besitzer sei, zitiert "Euro Weekly" eine Behördenmitarbeiterin.

Ob und wie der Monolith in Zusammenhang mit dem in den USA verschwundenen steht, ist bislang ebenfalls noch ungeklärt. In Utah war vor Kurzem in einer entlegenen Wüstengegend ebenfalls eine Säule gefunden worden - und anschließend wieder verschwunden.

Das Objekt sei "von einer unbekannten Partei" entfernt worden, hieß es seitens der zuständigen Behörde. "Wir haben Berichte erhalten, dass eine Person oder Gruppe es am Abend des 27. November entfernt hat."

Die Behörde selbst sei für das Verschwinden des Gegenstandes nicht verantwortlich. Denn die Region werde als Privatgrundstück angesehen, auf das der Bundesstaat keinen Zugriff habe. Die Hintergründe blieben zunächst unklar.

Lesen Sie auch: Wo fand die Varusschlacht statt? Die Hinweise verdichten sich

Steckt ein inzwischen verstorbener Bildhauer hinter dem Rätsel?

Die Besatzung eines Hubschraubers hatte das Objekt bei einem Flug im Südosten Utahs entdeckt. Um die mehr als drei Meter hohe und von charakteristischen roten Felsen eingerahmte Stele hatte es in den vergangenen Tagen viele Spekulationen gegeben. Einige Internetnutzer hatten sie sogar in Zusammenhang mit Außerirdischen gebracht.

Wahrscheinlicher scheint aber eine Erklärung, dass der Monolith von dem Bildhauer John McCracken stammt. Dieser hatte nach Angaben des Guggenheim-Museums sehr ähnliche frei stehende Objekte in Form von Pyramiden, Würfeln oder Polyedern angefertigt.

Monolith, USA, Utah
Wer steckt hinter dem Auftauchen und Verschwinden der Monolithen?

McCracken starb 2011. Doch sein Sohn Patrick erzählte der "New York Times", sein Vater habe ihm bereits im Jahr 2002 gesagt, "er würde gerne Kunstwerke an abgelegenen Orten aufstellen, damit sie später entdeckt werden".

Einige Spurensucher vermuten, dass das rätselhafte Objekt vor Oktober 2016 in der felsigen Region in Utah aufgestellt wurde. Das legten demnach Satellitenbilder aus verschiedenen Jahren nahe, auf denen es erst ab Herbst 2016 zu erkennen ist. Es war zunächst auch unbekannt, wie die Säule verankert war und wie tief sie in den Boden reichte. (msc)

Verwendete Quellen:

  • euroweeklynews.com: Mysterious Monolith Appears in ROMANIA
  • huffpost.com: New Monolith Mysteriously Pops Up In Romania
  • Deutsche Presse-Agentur
Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.