Alligatoren sind beeindruckende Tiere. Manche Exemplare können eine Länge von bis zu sechs Metern erreichen. Sobald diese in Kontakt mit Menschen oder anderen Lebewesen kommen, sind spektakuläre Schlagzeilen vorprogrammiert.

Ein riesiges Maul, geziert von bis zu 80 kräftigen und spitzen Zähnen: Das Erscheinungsbild von Alligatoren wirkt wohl auf die meisten Menschen furchteinflößend. Die Tiere aus der Familie der Krokodile halten sich am liebsten in Sumpfgebieten, Seen oder Flüssen in Nordamerika sowie in China auf.

Während chinesische Exemplare nur selten über zwei Meter lang werden, kommt so mancher Mississippi-Alligator auf eine Länge von bis zu sechs Metern. Die beeindruckenden Mundwerkzeuge der Reptilien wachsen übrigens einmal pro Jahr nach, sodass ein Alligator im Laufe seines Lebens bis zu 50 Zahn-Erneuerungen bekommt.

Der Bestand der ehemals gefährdeten Tiere ist in den vergangenen Jahren gewachsen. Aufeinandertreffen mit Menschen sind gerade im Südosten der USA an der Tagesordnung. So häuften sich zuletzt aufsehenerregende Meldungen zu Alligatoren. Hier eine Auswahl:

1. Spaziergänge im sonnigen Florida

Kaum eine Region der Erde ist so bekannt für deren Alligatoren-Bestand wie der Sunshine State in den USA. Erst jüngst machte ein besonders riesiges Exemplar namens "Humpback" in einem Reservat in Lakeland von sich reden.

Anwohner wurden Zeugen eines Spaziergangs der Riesen-Echse und zückten sofort ihre Kameras. Der Alligator ließ sich nicht beirren und setzte seinen Weg in aller Ruhe fort. Das beeindruckende Video können Sie hier sehen:

Einen ganz besonderen Florida-Ausflug unternahm ein Alligator im Mai 2016. Das Tier trottete gemächlich über den Golfplatz "Buffalo Creek" in Palmetto. Augenzeuge Charles Helms glaubte zunächst, dass ihm ein Streich gespielt wird.

"Ich wusste nicht, ob ich verarscht werde oder so", sagte der Hobby-Golfer gegenüber "ABC Action News". Bei Youtube wurde ein Video veröffentlicht, das den Vorfall dokumentiert. Da soll noch einer sagen, bei Golf handle es sich um einen langweiligen Sport ...

Riesen-Alligator spaziert über Golfplatz in Florida

© YouTube

2. Bizarre Jagd auf die riesigen Tiere

Traurig aber wahr: Imposante Lebewesen scheinen immer auch einen besonderen Reiz für Menschen zu haben, die mit Tierliebe überhaupt nichts anfangen können. Das bewies beispielsweise der Farmbesitzer Lee Lightsey Anfang April 2016.

An einem Gewässer auf dem Gelände seiner Ranch "Outwest Farms" in Florida entdeckte der Mann einen riesigen Alligator und machte sich sogleich auf die Jagd nach dem Tier. Mit dabei: Sein neunjähriger (!) Sohn Mason.

Wie dieses Foto beweist, war das Vorhaben der Lightseys von Erfolg gekrönt. Das vor Freude strahlende Gesicht eines Kindes, das neben einem getöteten Alligator posiert, mutet geradezu bizarr an. Ob die Jagd nach wilden Tieren die richtige Erziehung für einen Neunjährigen ist? Wohl eher nicht. Doch bilden Sie sich Ihre eigene Meinung.

Riesiger Python vernascht Alligator

Beeindruckender Kampf zwischen den wilden Tieren endet tödlich. © YouTube

3. Alligatoren haben sogar natürliche Feinde

Neben den Menschen haben Alligatoren trotz ihres gewaltigen Erscheinungsbildes auch in der freien Wildbahn einige wenige natürlich Feinde - wie zum Beispiel Riesenschlangen. Sie glauben nicht, dass es ein Python mit einem Alligator aufnehmen und diesen sogar verspeisen kann?

Dann sehen Sie sich als Beweis das nachfolgende Youtube-Video an! Doch Vorsicht: Das authentische Bildmaterial (ab 1:40 Minute) könnten zart besaitete Menschen als verstörend empfinden: