Mark Ruffalo

Mark Ruffalo ‐ Steckbrief

Name Mark Ruffalo
Bürgerlicher Name Mark Alan Ruffalo
Beruf Schauspieler, Regisseur
Geburtstag
Sternzeichen Skorpion
Geburtsort Kenosha / Wisconsin (USA)
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 173 cm
Gewicht 72 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun
Augenfarbe braun
Links Instagram-Account von Mark Ruffalo

Mark Ruffalo ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der US-amerikanische Schauspieler Mark Alan Ruffalo kam am 22. November 1967 in Kenosha im US-Bundesstaat Wisconsin zur Welt. Er wuchs mit drei Geschwistern in einfachen Verhältnissen auf. Seine Mutter war Friseurin, sein Vater arbeitete als Maler. Die Familie hat italienische Wurzeln.

Die Familie zog später nach San Diego, schließlich nach Los Angeles, wo Ruffalo sein Schauspielstudium am Stella Adler Conservatory absolvierte. Anschließend spielte er die ersten Jahre in der von ihm mitgegründeten Theatergruppe "Orpheus Theatre Company", wo er als Schauspieler, Regisseur und Autor tätig war. Gleichzeitig arbeitete Ruffalo als Kellner, um sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen.

1989 hatte er schließlich seinen ersten Fernsehauftritt in der Serie "CBS Summer Playhouse". In den 1990er Jahren folgten zunächst nur kleine Rollen in Fernseh- und Filmproduktionen: So war Ruffalo unter anderem in den Filmen "Geschenk des Himmels", "Studio 54" und "The Dentist" zu sehen.

Erst 2000 gelang Ruffalo mit der Hauptrolle in dem preisgekrönten Familiendrama "You Can Count on Me" der Durchbruch. Zwei Jahre später wurde bei Ruffalo ein Gehirntumor diagnostiziert und der Schauspieler musste seine Arbeit nach Lähmungs- und Taubheitserscheinungen, die nach der schweren OP aufgetreten waren, für zwei Jahre einstellen.

Ein Jahr später war Mark Ruffalo bereits wieder im Kino zu sehen und spielte an der Seite von Gwyneth Paltrow in "Flight Girls". Daraufhin folgten Rollen in "Vergiss mein nicht!", "30 über Nacht" und "Collateral", bevor der Schauspieler 2007 in David Finchers Krimi "Zodiac - Die Spur des Killers" zu sehen war.

Zwei Jahre später spielt Mark Ruffalo in Spike Jonzes "Wo die wilden Kerle wohnen", ehe er 2010 neben Annette Bening und Julianne Moore die Rolle eines Samen-Spenders in dem hochgelobten Film "The Kids Are All Right" übernahm und für einen Oscar als bester Nebendarsteller nominiert wurde.

Nicht mehr wegzudenken ist Ruffalo in seiner Rolle des Superhelden "Hulk", die er in zahlreichen Filmen des im Marvel Cinematic Universe verkörperte - zuletzt 2019 in "Avengers: Endgame".

Ruffalo wurde mehrfach für den Oscar nominiert und gewann 2021 für seine Doppelrolle eineiiger Zwillingsbrüder in der Miniserie "I Know This Much Is True" verkörperte den Golden Globe Award.

Ruffalo engagiert sich im politisch linken Spektrum und unterstützte in der Vergangenheit den Präsidentschaftskandidaten Bernie Sanders.

Eine Familientragödie erlebte Ruffalo 2008: Sein jüngerer Bruder Scott wurde mit einem Kopfschuss in aufgefunden. Was zunächst nach einem Selbstmord aussah, stellte sich später als Tötungsdelikt heraus. Ein Täter konnte bis heute nicht identifiziert werden.

Seit Juni 2000 ist Mark Ruffalo mit der französisch-amerikanischen Schauspielerin Christina Sunrise Coigney verheiratet. Die beiden sind Eltern eines Sohnes, Ken (*2001), sowie der Töchter Belle Noche (*2005) und Odette (*2007) und haben Wohnsitze in New York City und in Sullivan County im US-Bundesstaat New York.

Mark Ruffalo ‐ alle News

US-Wahl

Voller Körpereinsatz: Mark Ruffalo und weitere Stars werben nackt für US-Wahlen

von Christian Lange
Video US-Wahl

Mark Ruffalo und weitere Stars rufen nackt zum Wählen auf

Instagram

"Captain America"-Star Chris Evans teilt versehentlich peinliches Foto

von Tim Neumann
Marvel-Film

Natalie Portman über den neuen "Thor": Schauspielerin zum Stand des Marvel-Films

Brexit

Hulk-Darsteller Mark Ruffalo kritisiert Boris Johnson für skurrilen Vergleich

Kino

Was läuft im Kino? Das sind die Kinostarts im April 2019

Kino

Von "Iron Man" bis "Captain Marvel" die Filme aus dem Marvel Cinematic Universe

Stars & Prominente

Midterm Elections: 2016 vs. 2018 - Diese Stars machen sich selbst zu Midterm-Memes

von Mads Danner
Musik

Carrie Fisher posthum mit Grammy geehrt

von Mads Danner
Oscars 2020

Oscars 2016: Kinokritik zu "Spotlight"

von Mathias Ottmann
Oscars 2020

Oscar 2016: Das sind die Nominierten

von Mathias Ottmann
TV, Film & Streaming

"Avengers: Age of Ultron"

von Mathias Ottmann