Der Eurovision Song Contest steht in den Startlöchern und ganz Kiew ist im ESC-Fieber. Zu Ehren des Mottos "Celebrate Diversity" (Feiert die Vielfalt) erstrahlt jetzt ein gigantischer Regenbogen über der Stadt.

Passend zum bunten Titel des diesjährigen Eurovision Song Contests wird in Kiew das Denkmal der Völkerfreundschaft zwischen Russland und der Ukraine in den Farben des Regenbogens erstrahlen.

Mit der Höhe von 60 Metern setzt der Veranstalter ein riesiges Zeichen für Vielfalt, das den ESC begleiten wird. Es soll "der größte künstliche Farbregenbogen aller Zeiten" werden, so die PR-Agentur CFC Consulting Company.

Dabei wird das sonst graue Denkmal, das seit 1982 an die Freundschaft der Nationen erinnert, mit buntem Papier abgeklebt.

Reaktionen aus Russland, wo homofreundliche Gesten und Symbolen unter Strafe stehen, gibt es noch nicht.

Das Verhältnis der Länder war zuletzt wegen des Auftrittsverbots der russischen Sängerin Julia Samoilowa ohnehin angespannt.

Russland wird 2017 nicht am Eurovision Song Contest teilnehmen.