Prinz William hat eine neue Aufgabe übernommen, wie der Kensington-Palast auf Twitter bekannt gab. Künftig wird er tatkräftig den National Emergencies Trust (NET) als Schirmherr unterstützen.

Weitere Royal-News finden Sie hier

Prinz William kann bei einer weiteren neuen Aufgabe Format beweisen. Der Sohn von Prinz Charles hat eine neue Schirmherrschaft übernommen und wird künftig den National Emergencies Trust (NET) unterstützen. Die Stiftung hat sich darauf spezialisiert, mit anderen Wohltätigkeitsorganisiationen zu kooperieren und Gelder zur Bewältigung von Krisen im Königreich zu sammeln.

Schnelle und effiziente Hilfe bei Krisen in Großbritannien

Der National Emergencies Trust (NET) wurde im Jahr 2019 gegründet. Die Stiftung verfolgt das Ziel, bei nationalen Krisen zu helfen. Das können Terroranschläge wie die in London und Manchester 2017 sein oder auch die aktuelle Coronakrise.

In solchen Fällen sammelt der NET bei Wohltätigkeitsorganisationen und anderen Einrichtungen Geld, um Bedürftigen durch schwere Zeiten zu helfen. Bei der gegenwärtigen Pandemie hat die Stiftung schon Beträchtliches geleistet: 12,5 Millionen Pfund, umgerechnet 14,3 Millionen Euro, konnten in den letzten Tagen ausgeschüttet werden.

Prinz William spricht über seine neue Aufgabe

Prinz William glaubt an seine Landsleute, wie er in einem Video-Chat verlauten ließ: "Ich denke, seltsamerweise zeigt sich Großbritannien von seiner besten Seite, wenn wir uns alle in einer Krise befinden. Dieser Gemeinschaftsgeist und das Gemeinschaftsgefühl kommen schneller zurück als alles andere", sagte Prinz William einem Charity-Mitarbeiter im Rahmen eines Video-Chats, den der Palast am Ostersonntag auf Twitter veröffentlichte.  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Wegen Coronakrise: Prinz William will wieder Rettungshubschrauber fliegen

Laut einem Bericht will Prinz William in der Coronakrise helfen und deswegen wieder damit anfangen, Rettungshubschrauber zu fliegen. Es gibt jedoch ein Problem.