• Die Outfits, die Prinz Harry und Herzogin Meghan auf dem Cover des Magazins "Time" tragen, sind wohlüberlegt.
  • Bei genauerem Hinsehen stechen zahlreiche Details ins Auge, hinter denen sich verschiedene Bedeutungen verstecken.

Mehr News zu den britischen Royals finden Sie hier

Prinz Harry und Herzogin Meghan gehören für das "Time"-Magazin zu den "100 einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt". Die Liste gab die Zeitschrift am Mittwoch bekannt.

Das Ehepaar landete auch auf dem "Time"-Cover. Die Outfits und Accessoires des britischen Royals und der ehemaligen US-Schauspielerin sind dabei nicht zufällig gewählt, jede Menge Details stecken dahinter.

Herzogin Meghan präsentierte ihre beeindruckende Schmucksammlung im Wert von 384.000 Dollar (umgerechnet etwa 325.000 Euro).

Meghan hat eine wertvolle Schmucksammlung

Unter den Luxusobjekten sind neben dem 350.000 Dollar (knapp 300.000 Euro) teuren Verlobungsring auch einige von Meghans Lieblingsstücken: eine 23.000 Dollar (knapp 20.000 Euro) teure goldene Cartier-Uhr, die einst Prinzessin Diana (1961-1997) gehörte und die ihr von Harry in den ersten Beziehungsjahren geschenkt wurde. Dazu kombinierte die Herzogin einen 6.900 Dollar (knapp 5.900 Euro) teuren Love-Armreif von Cartier.

Während einige der Schmuckstücke aus Meghans "Time"-Cover-Kollektion bereits bei verschiedenen Gelegenheiten abgebildet wurden, fügte sie ihren Accessoires auch nie zuvor gesehene Stücke hinzu: Sie trug einen Diamantring der New Yorker Marke Shiffon im Wert von 525 Dollar (rund 450 Euro), der laut "Mail Online" die weibliche Macht symbolisieren sollen.

Farben mit besonderer Bedeutung

Während Prinz Harry auf dem Cover Schwarz trägt und Herzogin Meghan Weiß, haben die beiden auf dem Foto aus dem Shooting, das die beiden auf ihrer Homepage zeigen, einheitlich moosgrüne Kleidung an.

Die kontrastreichen Schwarz-Weiß-Outfits auf dem "Time 100"-Cover signalisieren ihren "Influencer-Status", während die aufeinander abgestimmten grünen Ensembles "Frieden und Wachstum" repräsentieren, verrät die Stylistin ebenfalls "Mail Online".

Es zeige, dass sie miteinander im Einklang seien und sich gegenseitig lieben und unterstützen. Weiter erklärte Modeschöpferin Rochelle White: "Der Kontrast von schwarzer und weißer Mode wird als Zeichen der Bescheidenheit gesehen und wahrgenommen. Es ist eine zeitlose Farbpalette und ein Klassiker in der Mode".

Gestylt wurde das prominente Paar von Clare und Nina Hallwroth, die bereits für Jennifer Aniston und Brad Pitt arbeiteten.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Prinz Harry und Herzogin Meghan: In dieses Land wollten sie ursprünglich auswandern

Im Januar 2020 verkündete das royale Paar, als Senior-Royals zurücktreten und fortan hauptsächlich in Nordamerika leben zu wollen. Jetzt wurde bekannt, dass die USA gar nicht die erste Wahl des Aussteigerpaares waren. Ursprünglich hatten sie ein anderes Land als Wohnort ins Auge gefasst.