Auftakt nach Maß - zumindest für Benedikt Doll. Der 29 Jahre alte Biathlet ist zum ersten Saisonsieg beim Weltcup in Le Grand-Bornand gesprintet. Damit schnitt er deutlich besser ab als die weiteren deutschen Starter.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

Benedikt Doll hat zum Auftakt des Biathlon-Weltcups im französischen Le Grand-Bornand das Sprintrennen gewonnen und dem deutschen Team den ersten Saisonsieg beschert.

Der 29-Jährige blieb am Donnerstag ohne Fehlschuss und setzte sich nach zehn Kilometern vor dem ebenfalls fehlerfreien Tarjei Bö (+9,4 Sekunden) aus Norwegen und dem Franzosen Quentin Fillon Maillet (11,3) durch. Doll hatte zuvor in seiner gesamten Weltcup-Karriere erst dreimal fehlerfrei geschossen.

Am 11. Februar 2017 war ihm das bei seinem WM-Gold im Sprint das letzte Mal gelungen. Für die anderen fünf deutschen Starter reichte es nicht für eine Top-Ten-Platzierung.  © dpa

Bildergalerie starten

Tennis, Handball, Leichtathletik - Was verdienen Frauen und Männer?

Rund um die Fußball-WM der Frauen rückt die Bezahlung von Profisportlerinnen wieder in den Fokus: Gleiche Gehälter und Siegprämien für Frauen und Männer? Einige Sportarten gehen hier beispielhaft voran, wohingegen in einer Liga besonders hohe Gegensätze herrschen.