Dass sich neue Spieler bei ihren Mitspielern mit einem Ständchen zum Affen machen dürfen, ist mittlerweile auch in Deutschland gang und gäbe. Was Nachwuchsspieler Corey Lee Anton bei der TSG 1899 Hoffenheim abliefert, hat mit "zum Affen machen" aber mal gar nichts zu tun.

Wenn Fußballer singen, geht das eigentlich meistens in die Hose. Wer erinnert sich nicht mit Schrecken an die singende deutsche Nationalmannschaft, die "Hits" wie "Mexico Mi Amor" (1986), "Wir sind schon auf dem Brenner" (1990) oder "Far away in America" intonierten.

RB will sich in Europa etablieren. Doch die heile Welt bröckelt in Leipzig schon.

Und weil Fußballer eben im Normalfall stimmlich eher limitiert sind, ist es eigentlich ein sehr lustiger Brauch, dass Neuzugänge als Initiationsritus ohne Rücksicht auf Verluste ein selbstausgewähltes Liedchen trällern und dabei für Erheiterung bei Mitspielern und Social-Media-Followern sorgen.

Auch Corey Lee Anton, deutscher U18-Nationalspieler, wird gebeten bei seinem neuen Klub, TSG 1899 Hoffenheim, ein Lied zu singen. Doch als der Ex-Lauterer "All of me" von John Legend anstimmt, bleibt seinen Teamkollegen der Mund offen stehen.

Aber hören Sie selbst:

Sollte es wider Erwarten mit dem Fußball nicht klappen, eine Gesangskarriere wäre Corey Lee Anton in jedem Fall auch zuzutrauen.

(ska)