London - Trotz der aktuellen Krise bei der deutschen Nationalmannschaft glaubt Ex-Weltmeister Per Mertesacker an eine erfolgreiche Fußball-EM im kommenden Jahr.

Mehr News zur Fußball-EM

"Im Moment gibt es viele Zweifel, viele, die aufschreien. Das gab es zu meiner aktiven Zeit auch schon. Die Mannschaft muss sich davon frei machen", forderte Mertesacker am Rande des Tennis-Turniers in Wimbledon.

Die Mannschaft müsse sich miteinander entwickeln. Es gebe genügend Leute, die wüssten, wann es "klick" machen müsse. "Und das ist Mitte Juni nächsten Jahres. Da ist es wichtig, dass es klick macht und die Mannschaft in eine Richtung geht - und zwar in Richtung K.o.-Phase", sagte Mertesacker. "Und da ist dann immer alles möglich."

Nach dem Vorrunden-Aus bei der WM in Katar im vergangenen Jahr war auch über eine Rolle von Mertesacker beim Deutschen Fußball-Bund spekuliert worden. Eine Rückkehr von Mertesacker (38), der seit fünf Jahren als Leiter der Fußball-Akademie beim FC Arsenal in England fungiert, nach Deutschland ist aktuell aber kein Thema. "Im Moment fühlen wir uns hier einfach sehr wohl. Unsere Kinder genießen hier gerade auch die Auslosung, und da muss man sich schon drei Mal überlegen, was zu verändern."  © dpa

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.