Verdienter Sieg für den FC St. Pauli: Die Hamburger bescheren Greuther Fürth die vierte Niederlage im fünften Spiel.

Mehr Fußball-Themen finden Sie hier

Der FC St. Pauli bleibt den Spitzenteams in der 2. Fußball-Bundesliga auf den Fersen. Im Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth behielten die Hanseaten am Samstag verdient mit 2:0 (1:0) die Oberhand und festigten in der Tabelle ihren vierten Platz.

Vor 29.546 Zuschauern im ausverkauften Millerntor-Stadion trafen Florian Carstens (21. Minute) und Ryo Miyaichi (69.) für St. Pauli, das nur eins seiner letzten zwölf Saisonspiele verloren haben.

Fürth verlor zuletzt vier von fünf Spielen

Die Gäste aus Fürth sind nach einem guten Saisonstart aus der Erfolgsspur geraten und haben vier der zurückliegenden fünf Partien verloren.

Der FC St. Pauli war über weite Strecken das überlegene Team und traf durch Miyaichi (2.), Henk Veerman (21.) und Sami Allagui (49.) dreimal das Aluminium. Die Gäste hatten durch den eingewechselten Daniel Steininger erst nach 67 Minuten erstmals in diesem Match auf das St. Pauli-Tor geschossen. Mario Maloca traf für die Fürther dann kurz vor Schluss per Kopf lediglich die Latte (86.).  © dpa

Bildergalerie starten

Thomas Müller sieht nach Kung-Fu-Foul die Rote Karte

Er wollte es nicht: Thomas Müller fliegt in der 75. Minute gegen Ajax Amsterdam erst heran und dann vom Platz.