Thüringen

Noch stehen die Grundsätze noch nicht, auf denen Linke, SPD und Grüne eine von ihnen favorisierte Minderheitsregierung stellen wollen.

Ein herumtorkelnder Waschbär auf dem Erfurter Weihnachtsmarkt amüsierte am Wochenende viele Menschen nicht nur in Thüringen. Das Tier wurde später erschossen.

Die Thüringer Industrie hat in den ersten drei Quartalen des Jahres ein Umsatzplus von 1,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verbucht.

Thüringens Bauern sind alarmiert: Die Afrikanische Schweinepest rückt immer näher an Deutschland heran.

Eine Uraufführung einer Oper aus der Feder des Ex-Police-Schlagzeugers Stewart Copeland steht beim Kunstfest Weimar im kommenden Jahr auf dem Programm.

Greta Barthel aus dem Eichsfeld ist Miss Thüringen 2020.

Im Gegensatz zu Hochschulabsolventen müssen Handwerksmeister für ihre Ausbildung selbst bezahlen.

Das Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft hat einen großen Forschungsauftrag vom Bund erhalten. Es geht um die Frage, ob HIV-positive Menschen diskriminiert werden.

Gute Geschäfte trotz nicht ganz einladenden windigen Wetters: Thüringer Einzelhändler haben sich zufrieden mit dem Ergebnis des letzten verkaufsoffenen Sonntags vor Weihnachten gezeigt.

Thüringens Landtag hat ein Problem: Es gibt keine klare Mehrheit für mögliche Regierungskoalitionen. Ministerpräsident Bodo Ramelow würde gerne eine Minderheitsregierung anführen. Sollte das nicht klappen, hat er noch eine Alternative.

Die Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen haben gezeigt, dass die Zeit der Volksparteien vorbei zu sein scheint. Auch auf Bundesebene haben die alten Mehrheitsverhältnisse offenbar ausgedient. Welche Folgen wird dieser Wandel für das politische System Deutschlands haben? "Wir haben ein Problem, wenn Parteien, die unsere Demokratie tragen, nicht mehr als die tragenden Elemente angesehen werden", warnt der Politikwissenschaftler Albrecht von Lucke im Gespräch mit unserer Redaktion.

Regierungsforscher erklärt, was ein Bündnis zwischen CDU und Linke bedeuten würde.

Wahlerfolg in Thüringen: Höcke landet mit der AfD auf Platz 2. Was bedeutet das Ergebnis für die Bundes-AfD? Gewinnt der rechte Flügel an Einfluss, geht Höcke in die Bundespolitik und erwarten uns bald die ersten Koalitionen mit der AfD? Politikwissenschaftler Prof. Dr. Thomas König gibt im Interview Antworten.

Mit Blick auf die Wahl in Thüringen hat sich Peter Altmaier für tief greifende Reformen im politischen System Deutschlands ausgesprochen. Der Wirtschaftsminister ist nicht der erste, mit solchen Forderungen. Doch besonders bei der Verkleinerung des Bundestags ist das leichter gesagt als getan. 

Die Zitterpartie für die FDP in Thüringen hat ein Ende: Fast zwei Wochen nach der Landtagswahl hat die Stimmauszählung den Einzug der liberalen Partei in das Parlament mit 5,0 Prozent bestätigt. Das gab der Landeswahlleiter Günter Krombholz nun bekannt.

Der Schock sitzt tief: Jahrzehntelang war die CDU die stärkste Partei in Thüringen - seit der Landtagswahl liegt sie hinter Linke und AfD. Nun herrscht Chaos, das auch die Bundespartei unter Druck setzt. Selbst die Mauer zur AfD könnte bröckeln.

Nach der Forderung von 17 CDU-Politikern aus Thüringen, ergebnisoffene Gespräche mit der Linken und der AfD über eine mögliche Zusammenarbeit zu führen, kommt gleich von mehreren Seiten der Versuch, die Diskussion einzudämmen.

In der CDU sind nach der Wahlschlappe in Thüringen Machtkämpfe entbrannt. Was das für die Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer bedeutet und welche Teile der Union Friedrich Merz als Widersacher von AKK unterstützen, haben wir mit dem Politikwissenschaftler Werner Patzelt besprochen.

In einem gemeinsamen Schreiben haben 17 Thüringer CDU-Funktionäre nach der Schlappe ihrer Partei bei der Landtagswahl Bereitschaft zu Gesprächen mit der AfD im Freistaat gefordert.

Nach der Attacke gegen Bundeskanzlerin Merkel steht ihr Rivale Merz nun selber in der Kritik. Die Angegriffene übt sich am Rande ihres Indien-Besuchs jedoch in demonstrativer Gelassenheit.

Ein Mann ist in Thüringen in ein Haus eingebrochen und hat sich dort betrunken. Die Polizei fand den 40-Jährigen später schlafend am Tatort. 

Racheengel oder Heilsbringer: Nach der Kritik von Friedrich Merz an der eigenen Kanzlerin fragt Maybrit Illner am Donnerstagabend nach dem aktuellen Fiebergrad in der CDU. Wer will hier was und was hilft der Partei? Die Diskussionsrunde findet darauf erstaunlich deutliche Antworten.

Der Weg zurück in den Thüringer Landtag wird für die FDP zur Zitterpartie. Die Liberalen verlieren in der Stadt Weimar vier Stimmen undliegen nur noch hauchdünn über der 5-Prozent-Hürde. Die CDU zittert aus guten Gründen mit.