Mauer und Steuern: Trump riskiert Handelskonflikt mit Mexiko

Für die Umsetzung veranschlagen Experten Kosten in Höhe von bis zu 40 Milliarden Dollar.
Präsident Nieto hat eine klare Haltung: "Mexiko glaubt nicht an Mauern."
US-Grenze in in Naco, Arizona: Mit einer Mauer will US-Präsident Donald Trump die illegale Einwanderung und den Drogenschmuggel stoppen.
An der Grenze gibt es bereits über mehrere hundert Kilometer einen hohen Zaun.
Die Beziehungen zwischen den USA und Mexiko sind eng und ambivalent. Die beiden Länder trennt die verkehrsreichste Grenze der Welt. Fotro: Martha Alicia Reyes
Donald Trump hatte bei seiner ersten Pressekonferenz als gewählter US-Präsident sein Ziel bekräftigt, eine Mauer an der Grenze zum südlichen Nachbarland zu bauen und Mexiko dafür zahlen zu lassen. Foto. Martha Alicia Reyes
Bereits jetzt jede Menge Grenze: Der bestehende Zaun zwischen den USA und Mexiko.