Barack Obama weilt mit seiner Frau Michelle im Urlaub auf den Britischen Jungferninseln. Während Donald Trump in Amerika die Amtsgeschäfte übernommen hat, schlendern die Obamas in Flip-Flops gemütlich durch den Sand.

Barack Obama gönnt sich nach dem Ende seiner Amtszeit als US-Präsident einen Urlaub mit seiner Frau Michelle. Die beiden relaxen derzeit auf den Britischen Jungferninseln in der Karibik.

Diese Reise hatte der ehemalige Präsident der USA bereits bei seinem Abschied aus dem Weißen Haus angekündigt. "Michelle und ich fahren jetzt schnell in den Urlaub, dann machen wir uns wieder an die Arbeit", verkündete Obama über den Kurznachrichtendienst Twitter.

Eingeladen wurden die Obamas von Sir Richard Branson, dem Besitzer von Necker Island und Mosquito Island. Der britische Unternehmer ist Multimilliardär und sorgt persönlich für das Wohlergehen seiner Gäste.

Die Töchter Sasha und Malia sind nicht mit dabei. Malia wurde vor Kurzen beim Sundance-Filmfestival in Utah gesehen, Sasha muss zum Unterricht.

Für Sicherheit ist auch im Urlaub gesorgt: Ein Security-Mann ist ständig in der Nähe der Obamas.

Ein Amateurvideo zeigt die beiden, wie sie entspannt in Flip-Flops auf dem Weg zum Strand sind.