Panorama

Panorama - Nachrichten aus Gerichten, über Verbrechen, Unglücke und Naturkatastrophen. Außerdem: skurrile Meldungen und lustige Videos.

Das Coronavirus bietet wenig Grund zur Freude. Ein Vogel hat in Rom aber zumindest für einen Schmunzler gesorgt - denn er überraschte eine TV-Journalistin während einer Live-Reportage zum Coronavirus.

Conte erklärt ganz Italien zur "Schutzzone".

In Nordrhein-Westfalen gibt es die ersten beiden bestätigten Toten in Deutschland. Nach Expertenschätzungen wird das Virus keine Sommerpause einlegen.

Spektakulärer Raub in Chiles Hauptstadt: Am Flughafen von Santiago de Chile haben mehrere bewaffnete Männer einen Geldtransporter ausgeraubt. Ihre Beute: Ungefähr 15 Millionen US-Dollar in bar. Zwei Wachmänner wurden bei dem Überfall verletzt.

An der Suche nach Medikamenten und einem Impfstoff gegen das Coronavirus beteiligen sich - Verbandsangaben zufolge - weltweit zahlreiche Arzneimittelhersteller. Es gebe mindestens 16 Projekte für Impfstoffe, jeweils etwa zur Hälfte in Unternehmen und in Forschungsinstituten.

In Göttingen ereignet sich ein nicht alltäglicher Raubzug: Der Wert der geklauten Oberbekleidung beträgt mehrere tausend Euro.

Ashley Lawrence ist zwar nur 1,50 Meter groß, nimmt es aber mit doppelt so langen Alligatoren auf. Letzten Monat zeigte die Draufgängerin als erste Frau ihr Können bei der Freestyle Alligator Wrestling Competition in Brighton, Florida.

Eine Aktion bei Aldi sorgt für Aufsehen: Der Discounter hatte kurzzeitig Desinfektionsmittel im Angebot. Pro Person wurden aber nur eine begrenzte Anzahl an Produkten zugelassen. Die Nachfrage ist aufgrund des sich ausbreitenden Coronavirus sehr hoch. 

Fast vier Monate nach dem Einbruch in das historische Grüne Gewölbe in Dresden wird gegen vier Wachmänner ermittelt. Zwei Wachleuten werde vorgeworfen, im Zusammenhang mit dem Einbruch nicht adäquat reagiert und den Diebstahl nicht verhindert zu haben, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Dresden am Montag mitteilte.

Die autonome Insel darf sich über eine besondere Auszeichnung freuen. Vergeben wird sie von einer Organisation, die sich gegen zu viel menschengemachtes Licht stark macht.

Zwei Stiere sind am vergangenen Donnerstag im indischen Bhubaneswar aufeinander losgegangen – ein Laden wurde bei dem Duell auf der Straße stark in Mitleidenschaft gezogen.

Die kolumbianische Polizei hat Tausende Fransenschildkröten beschlagnahmt, die in die USA und nach Japan geschmuggelt werden sollten.

Zuvor hatte die Regierung beschlossen, Besuche von Angehörigen wegen der Coronavirus-Epidemie einzuschränken.

Nachts im Zentrum Londons: Ein Mann läuft durch die englische Hauptstadt. Als er einer Patrouille auffällt, kommen zwei Messer zum Vorschein. Die Beamten handeln. Der Mann überlebt den Einsatz nicht. Es werde nicht in Bezug auf einen terroristischen Hintergrund ermittelt.

Ein Erdbeben hat am Samstag Madeira erschüttert. In der Nacht folgte noch ein leichtes Nachbeben. Erdbeben sind auf der portugiesischen Urlaubsinsel sehr ungewöhnlich.

Plötzlich sind wieder Desinfektionsmittel zu haben. Ein Sonderangebot des Discount-Riesen sorgt zu Beginn der Woche für einen Ansturm. Dabei habe die Aktion mit dem Coronavirus nichts zu tun.

In China ist ein Hotel, in dem mögliche Corona-Patienten untergebracht waren, eingestürzt. 43 Menschen sollen aus den Trümmern gerettet worden sein.

Aus Sorge vor dem Coronavirus Sars-CoV-2 legen viele Menschen auch in Deutschland derzeit Vorräte an. Aber was ist eigentlich sinnvolles Vorsorgen - und wo beginnt vielleicht schon die Hysterie?

Das Corona-Virus breitet sich weltweit aus und mit ihm die Hamsterkäufe. Klopapier ist dabei besonders häufig vergriffen. Betroffen ist davon auch Australien. Eine Zeitung nutzt das für einen kreativen Coup.

Trotz weitreichender Gegenmaßnahmen ist es Italien nicht gelungen, das Coronavirus einzudämmen. Nun versucht es die Regierung mit noch drastischeren Anweisungen. Große Teile des Nordens werden zur Sperrzone. Doch das Krisenmanagement beunruhigt viele noch mehr.

In Ägypten ist ein 60-jähriger Mann nachweislich an der Lungenkrankheit verstorben, die das Coronavirus auslöst. Das teilte das ägyptische Gesundheitsamt mit.

Bisher war der Winter in Österreich hinsichtlich der Lawinenopfer recht glimpflich verlaufen. Doch dann verschüttet ein Schneebrett am Dachstein eine Gruppe von Schneeschuhwanderern. Fünf Menschen sterben.

Inmitten der angespannten Lage auf der griechischen Insel brannte das Zentrum einer NGO aus der Schweiz über Nacht nieder. Die Brandursache ist noch ungeklärt.

Proteste in Schottland und Chile, Atemschutzmasken und Hamsterkäufe aufgrund des Coronavirus, sowie zwei verweigerte Handschläge - das sind die Bilder der Woche.

Das hatte sich der 25-Jährige sicher anders vorgestellt: In Dortmund wurde ein Mann von seinem Navi ins Hafenbecken gelotst. Nüchtern war der Fahrer allerdings auch nicht.

Am Samstagabend stürzte in der chinesischen Stadt Quanzhou ein Hotel zusammen, in dem sich Menschen wegen des neuartigen Corona-Virus unter Quarantäne befanden.

Seit fast sechs Jahren hoffen die Angehörigen auf Antworten: Wer ist schuld am Tod der 298 Menschen an Bord des Flugzeuges der Malaysia Airlines? Nun startet der Prozess - und auf der Anklagebank sitzt auch Russland.

Frauen in Afghanistan sehen ihre Rechte durch das Friedensabkommen zwischen den Taliban und den USA nicht gesichert. Viele fürchten, ihre Arbeit wieder aufgeben zu müssen.

Mehrere Dutzend Personen auf der "Grand Princess" sind positiv auf Corona getestet worden. Präsident Trump sprach sich für ein Verbleiben der Passagiere auf dem Kreuzfahrtschiff aus.

Die Fallzahlen steigen und steigen - rund um den Globus. In Italien wird die päpstliche Botschaft sicherheitshalber per Video übertragen. Und deutsche Politiker fürchten schon eine "zweite Finanzkrise".

Haben Sie die sechs Richtigen getippt? Hier erfahren Sie direkt, ob Ihr Lotto-Tipp für die Ziehung "6aus49" richtig war, denn die Gewinnzahlen vom 7. März 2020 sind gezogen.

Vor dem Innenministerium in Berlin demonstrierten am Samstag über Tausend Menschen gegen die aktuelle Migrationspolitik der Europäischen Union. Für Geflüchtete spitzte sich die Lage an der türkisch-griechischen Grenze immer weiter zu.

Aus Solidarität mit den Geflüchteten an der griechisch-türkischen Grenze sind am Samstag in Hamburg knapp 4.000 Menschen auf die Straße gegangen. An der Grenze zwischen den beiden Ländern war es in den vergangenen Tagen zu Zusammenstößen gekommen.

Thailand begegnet der ernsten Lage rund um das Coronavirus mit einem Popsong. Gegen die noch immer steigende Anzahl von Infektionen werden musikalisch Hygienetipps gegeben.

Ein lauter Knall schreckt am Samstagmorgen die Bewohner von Hohen Neuendorf bei Berlin auf. Mitten im Ort stürzt ein Wohnhaus zusammen. Es gibt ein Todesopfer, und die Polizei sucht nach einem Vermissten.

Beim weltweit führenden Hersteller von Schutzanzügen Dupont herrscht derzeit Hochbetrieb. In Contern wird das Material für die Schutzanzüge hergestellt.

Nach einem Sturz steckte eine Skifahrerin in den französischen Alpen unter dem Tiefschnee fest, die Frau drohte zu ersticken. Zum Glück war ein Freund sofort zur Stelle und konnte sie befreien. Seine Helmkamera nahm die dramatischen Sekunden auf.

Als Baby soll diese Katze aus den USA ein süßes Gesicht haben, sagt Hailey Ward, ihre Besitzerin. Doch als sie älter wurde, veränderte sich ihr Gesicht. Nun guckt sie immer grimmig - wirklich immer. Wie das aussieht, hat ihre Besitzerin festgehalten.

Wegen einer Ausnahmeregelung dürfen Apotheker Desinfektionsmittel nun selbst herstellen und verkaufen. Der Landesapothekenverband hält dies für eine sinnvolle Maßnahme.

In der Tunesischen Hauptstadt sprengte sich am Freitag mindestens ein Attentäter in die Luft. Zwei Polizisten kamen dabei ums Leben, es gab mehrere Verletzte.

Der einzig erhaltene Prototyp der "PlayStation" von Sony und Nintendo aus den 90er Jahren ist für 360.000 Dollar versteigert worden. Der Gewinner des Unikats möchte jedoch anonym bleiben.

Sieht aus wie eine Pistole, feuert aber nur Reizgas oder Platzpatronen ab: Wer so eine Waffe in der Öffentlichkeit führen will, braucht einen Kleinen Waffenschein. Die erfreuen sich wachsender Beliebtheit - auch wenn die Nachfrage langsam abflacht.

In Straßburg ist ein Mensch bei einer Explosion ums Leben gekommen. Weitere Personen wurden verletzt.

Auf nicht notwendige Reisen in besonders betroffene Regionen in Italien, aber auch in Nordrhein-Westfalen sollte man verzichten, sagte Jens Spahn am Freitag am Rande der Treffen der EU-Gesundheitsminister in Brüssel. Die Grenzen in der Europäischen Union sollten aber offen bleiben.

Wegen Corona-bedingter Hamsterkäufe wurde in Australien das Toilettenpapier rationiert. Familie Janetzki bestellte allerdings (versehentlich) einen enormen Vorrat und ging auf Social Media viral.

Auf der Osterinsel ist ein Anwohner mit seinem Wagen in eine der historischen Statuen gefahren und diese damit zerstört. Der Unfall sorgte für großen Ärger. Inselbewohner wollen den Mann nun Anzeigen.

Das in China ausgebrochene Coronavirus hält die Welt seit Jahresbeginn fest im Griff. Die Angst vor einer möglichen Ansteckung ist allgegenwärtig, dabei gehen aber mögliche positive Aspekte unter. Wir zeigen Ihnen, was Hoffnung macht.

Bei der Gewalttat am Rosenmontag in Volkmarsen wurden deutlich mehr Menschen verletzt als zunächst angenommen. Anfang der Woche hatten die Ermittler noch von rund 90 Verletzten gesprochen.

Plötzlich sprang der Täter im Zuschauerraum auf und griff Fritz von Weizsäcker mit einem Messer an. Der prominente Arzt starb. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Tat länger geplant war.

Die US-Küstenwache hat Testsets auf ein Kreuzfahrtschiff vor der kalifornischen Küste geliefert.