Auch an FC-Bayern-Trainer Niko Kovac sind die Klimaproteste der "Fridays for Future"-Bewegung um Greta Thunberg nicht spurlos vorbeigegangen. In einem Interview zeigt sich Kovac von der Aktivistin und ihren Leistungen beeindruckt.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Trainer Niko Kovac vom Fußball-Rekordmeister Bayern München ist von der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg beeindruckt. "Ich bewundere, was sie sich mit 16 Jahren zutraut", sagte der Kroate im Interview mit der Welt am Sonntag.

"Sie vertritt ihre Meinung vor den wichtigsten Staatsleuten, davor habe ich großen Respekt. Und die ganze Bewegung um sie zeigt, dass die Jugend einiges bewegen kann."

"Jeder muss etwas beitragen"

Kovac sagte weiter: "Unsere Erde wird eines Tages unseren Kindern gehören. Wir müssen aktiv werden. Es betrifft uns alle. Jeder muss etwas beitragen, damit es unserem Planeten künftig besser geht. Es fängt mit Kleinigkeiten an."

Er und seine Familie würden vor allem regionale und saisonale Lebensmittel konsumieren und das Auto oft stehen lassen. "Wir kaufen keine Plastikflaschen mehr, sondern ausschließlich Glasflaschen.

Wir haben auf LED-Lampen umgerüstet. Und ich gehe mit Jutebeuteln einkaufen, damit ich keine Plastiktüten brauche. Das alles schränkt niemanden ein – und hilft trotzdem", so Kovac. (afp/thp)

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.