(ncs/cze) - "Ich mag Spargel grün und auch weiß, als Salat oder roh gebraten, aber auch klassisch mit Sauce hollandaise": Der deutsche Drei-Sterne-Koch Harald Wohlfahrt scheint in Sachen Spargel offen für alles zu sein.

Das ist ein guter Ansatz für die Spargelsaison, denn das Gemüse ist absolut vielfältig. Eine Art der Zubereitung sagt dem Spitzenkoch jedoch besonders zu: Thai-Risotto. Wir verraten Ihnen das außergewöhnliche Rezept.

Risotto mit weißem und grünem Stangenspargel

Für 4 Personen:

Risotto

150 g Risottoreis
20 g Schalotten
1 Knoblauchzehe
40 ml Olivenöl
1 Thymianzweig
100 ml Riesling trocken
250 ml Gemüsebrühe
Je 2 rote und grüne Peperonischoten
1 Bund Koriander
20 g Parmesan, gerieben
80 g Butter
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle

Für das Risotto feingeschnittenen Knoblauch, Schalotten und Peperoni in Olivenöl andünsten. Reis und Thymian hinzufügen, leicht salzen, gut andünsten und mit Weißwein ablöschen. Mit Gemüsebrühe auffüllen und 20 bis 25 Minuten garen. Dabei öfters umrühren. Den Thymianzweig entfernen. Risotto mit geriebenem Parmesan, feingeschnittenem Koriander und 20 g Butter binden. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Spargel

12 Stangen weißer Spargel
12 Stangen grüner Spargel (fein)
Zucker
Salz und Pfeffer zum Würzen
etwas Gemüsebrühe

Den geschälten Spargel in Salzwasser kurz blanchieren und rasch in Eiswasser abkühlen. Zucker in einer beschichteten Pfanne leicht karamellisieren. 20 g Butter und eine Prise Zucker in etwas Gemüsebrühe geben und den Spargel darin glasieren. Danach mit Salz und Pfeffer würzen.

Anrichten

Risotto auf vorgewärmten Tellern anrichten, darauf je drei grüne und weiße Spargelstangen legen und servieren.